Besonderheiten im Corona-Jahr Warum Berater im Osnabrücker Land öfter bei Steuererklärung helfen müssen

Von Cornelia Müller, Michael Schwager

Viele Arbeitnehmer aus dem Osnabrücker Land müssen diesmal eine Steuererklärung abgeben, weil sie in Kurzarbeit waren – und dabei gibt es einiges zu beachten.Viele Arbeitnehmer aus dem Osnabrücker Land müssen diesmal eine Steuererklärung abgeben, weil sie in Kurzarbeit waren – und dabei gibt es einiges zu beachten.
dpa/Oliver Berg

Bad Laer . Viele Betriebe mussten im Corona-Jahr 2020 Kurzarbeit anmelden, auch in der Region Osnabrück. Ihre Beschäftigten hatten deshalb oft weniger Geld in der Tasche. Jetzt müssen sie sich noch auf ein Nachspiel einstellen: bei der Steuererklärung.

Jeder, der in einem Jahr mehr als 410 Euro Kurzarbeitergeld bekommen hat, ist verpflichtet, eine Steuererklärung abgeben. Das ist gesetzlich so vorgeschrieben. Für viele Arbeitnehmer, die nie zuvor irgendwelche Lohnersatzleistungen – dazu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN