zuletzt aktualisiert vor

Grandseigneur der Christdemokraten August Knemeyer im Alter von 83 Jahren verstorben

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am Freitag im Alter von 83 Jahren verstorben: August Knemeyer Foto: Archiv/AdomeitAm Freitag im Alter von 83 Jahren verstorben: August Knemeyer Foto: Archiv/Adomeit

Bad Laer. August Knemeyer ist am Freitag im Alter von 83 Jahren verstorben.



Der Bad Laerer Uhrmachermeister hat als CDU-Kommunalpolitiker in seiner Heimatgemeinde, als Chef der Kreistagsfraktion seiner Partei und als CDU-Landtagsabgeordneter bis in die 90er Jahre die Osnabrücker Region über Jahrzehnte mit geprägt. Knemeyer war außerdem von 1960 bis 1996 Bürgermeister von Bad Laer.

Der 83-Jährige war Angehöriger der sogenannten Flakhelfergeneration gewesen, die schon mit 14, 15 Jahren als Hitlers letztes Aufgebot in den Krieg geworfen wurde. Erst 14-jährig kämpfte er mit, schoss in Osnabrück feindliche Flieger ab und erlebte – noch nicht 15 Jahre alt – die traumatisierenden Härten der Kriegsgefangenschaft am eigenen Leib. Seine Erinnerungen daran hatte August Knemeyer vor gut drei Jahren in einem Buch vorgelegt. „Mein Leben im Strom der Politik“ ist der Titel der Autobiografie.

Für sein Bad Laer war der CDU-Politiker häufig ein überzeugter Strippenzieher im positiven Sinne – nicht nur in Heimatort, auch im Kreishaus in Osnabrück und im Landtag in Hannover. Die graue Eminenz war bis zuletzt beseelt von dem Gedanken, Bad Laer und den gesamten Landkreis nach vorn zu bringen. „August der Starke“ war dabei beinahe genauso oft „August der Trickreiche“: manchmal schlitzohrig, selten zimperlich, immer kämpferisch, nie maßlos.

Der CDU-Kreisvorsitzende Christian Calderone sprach am Freitag von einem großen Verlust für die gesamte Osnabrücker Region. August Knemeyer sei der Grandseigneur der Christdemokraten im Landkreis gewesen, der aus den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit den Landkreis in seiner heutigen Form mit aufgebaut habe.

Sein Nachfolger als langjähriger CDU-Landtagsabgeordneter und Chef des CDU-Kreistagsfraktion, Georg Schirmbeck, sagte, er habe seinen „besten Freund verloren“. Seine jahrzehntelange Verbindung zu dem Bad Laerer beschrieb der Bundestagsabgeordnete aus Hasbergen so: „Ich habe ihm alles zu verdanken.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN