Mit Holz im kreativen Rausch Bad Laerer kreiert Vogelhäuschen mit lokalem Flair

Der Hahn auf der Kirchturmspitze darf nicht fehlen: Wenn im Werkraum die Ideen sprudeln, vergisst Michael Landwehr schnell einmal die Zeit.Der Hahn auf der Kirchturmspitze darf nicht fehlen: Wenn im Werkraum die Ideen sprudeln, vergisst Michael Landwehr schnell einmal die Zeit.
Petra Ropers

Bad Laer. Im „Hotel Soleperle“ nisten die Spatzen. Die „Solegrotte“ empfiehlt sich als Schlafplatz für Fledermäuse. Und der „Griese Toarn“, der altehrwürdige Bad Laerer Kirchturm mit seinen unverwechselbaren Treppengiebeln, deckt als Futterspender den Tisch für Meise und Co.: Mit kreativen Holzarbeiten greift Michael Landwehr Vögeln und Fledermäusen unter Flügel und Flughäute.

Die Liebe zum Werkstoff Holz liegt dem Bad Laerer im Blut: „Mein Opa war Tischler in Füchtorf.“ Er selbst wählte zwar eine andere berufliche Laufbahn. Doch als Hobby begleitet ihn die Arbeit mit Holz solange er zurückdenken kann. Dekorative

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN