Süßigkeiten statt Sekt Schiffstaufe auf dem Spielplatz: Segelschiff in Bad Laer heißt Solevita

Über die erfolgreiche Schiffstaufe am Solevital freuten sich mit der jungen Besatzung die Geschäftsführer Christian Wichert und André Morgret sowie Bürgermeister Tobias Avermann (von links). Foto: Petra RopersÜber die erfolgreiche Schiffstaufe am Solevital freuten sich mit der jungen Besatzung die Geschäftsführer Christian Wichert und André Morgret sowie Bürgermeister Tobias Avermann (von links). Foto: Petra Ropers
Petra Ropers

Bad Laer. Eine (Plastik-)Flasche zerschellte fachgerecht am hölzernen Rumpf. Doch in ihrem Innern befand sich kein Sekt. Zur stilechten Schiffstaufe vor dem Solevital purzelten vielmehr Süßigkeiten für die junge Besatzung zu Boden.

Solevita heißt seit Sonntag das Spielschiff, das in Sichtweite der Solevital-Terrasse vor Anker ging. Insgesamt 35 Namensvorschläge aus den Bad Laerer Kindergärten und von kleinen Besuchern des Solevital gingen mit fantasievoll gemalten Bildern und sogar mit zwei gebastelten Schiffen zum Wettbewerb für die Taufe ein. Den siegreichen Namensvorschlag machte Greta Krösche. Zudem weht am Mast nun eine Fahne mit dem Gruß „Ahoi Kinder“. Für diese Idee bekam Mia Sophie Scheiper den zweiten Preis. Wegen der Ähnlichkeit erhielten für „Solvita“ ebenfalls einen zweiten Preis Maximilian und Jonathan Viehmeyer.  Über die erfolgreiche Schiffstaufe freuten sich mit der jungen Besatzung die Geschäftsführer des Solevital, Christian Wichert und André Morgret, sowie Bürgermeister Tobias Avermann 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN