Ab morgen im Freien schwimmen Freibäder in Rothenfelde und Bad Laer sind die ersten

Juhuuu... Im vergangenen Sommer ging's in Bad Laer mit Schwung ins kühle Nass. Morgen beginnt auch hier wieder die Freibadsaison. Foto: Aileen RoggeJuhuuu... Im vergangenen Sommer ging's in Bad Laer mit Schwung ins kühle Nass. Morgen beginnt auch hier wieder die Freibadsaison. Foto: Aileen Rogge
Aileen Rogge

Bad Laer. Die Temperaturen steigen wieder leicht an. Die Quecksilbersäule soll heute und morgen über die 15-Grad-Marke klettern. Für abgehärtete Wasserratten höchste Zeit, ins Freibad zu gehen. Im Südkreis haben sie dazu am morgen Gelegenheiten.

Die Badesaison im Bad Laerer Sole-Freibad startet wieder morgen, 1. Mai. Das Sole-Freibad ist werktags von 6 bis 20 Uhr, samstags, sonn- und feiertags von 7 bis 19 Uhr geöffnet. Weiter im Angebot ist auch das Feierabendschwimmen von montags bis freitags ab 19 Uhr. "Die über 2,50 Meter breite Rutsche, der Wildwasserbach, die Sprudeldüsen und die Wasserschütten garantieren Badespaß für die ganze Familie",  schreibt Nina Strickmann von der Bad Laer Touristik. Auch ein separates Kinderbecken für die jüngsten Besucher ist vorhanden. Strickmann: "Eine kleine Gesundheitsoase ist der Sole-Inhalierpavillon mit 7,2-prozentiger Sole. Durch die eigene Sole-Quelle ist bis zu 2,5-prozentige Sole im Schwimmerbecken garantiert. Sportliche Abwechslung finden Besucher auf vier Beachvolleyballfeldern, die außerhalb des Vereinsbetriebes von den Badegästen genutzt werden können. Inhaber von Dauerkarten erhalten bei Vorlage der aktuellen Saisonkarte 2019 bis zum 31.  Dezember 1 Euro Ermäßigung beim öffentlichen Schwimmen im Solevital. Die Saisonkarten für je 90 Euro sind nicht übertragbar.  Der Einzeleintritt für einen Erwachsenen kostet 3,90 Euro (Kurgäste, Studenten, Schwerbehinderte (80%) zahlen 3,30 Euro,  Kinder (ab 4 Jahre) 2,20 Euro). 

Weitere Preis-Infos finden Sie hier.
Barbara Böning und Heidrun Lorenz bei der der Saisonvorbereitung in Bad Rothenfelde. Die Beckenreinigung ist wichtig. Foto: Sabine Leclercq-Schulte

Der eine oder andere Zaungast hat schon beim Blick ins Sole-Freibad Bad Rothenfelde  geworfen und dort Ludwig Holkenbrink, Barbara Böning und Heidrun Lorenz beim Schrubben beobachten können. „Auswintern“ wird das genannt. Beckenreinigung, Umkleiden und Sanitäranlagen kontrollieren, Büsche schneiden und die Beete für den Sommerflor vorbereiten. Seit Mitte März arbeitet das Team auf dem Gelände. Siggi Linnert rüstet den Kiosk für die Saison. 

Ab morgen  ist auch hier der erste Sprung in die 24 Grad warme Sole möglich. Zwei Prozent Salzgehalt sind ideal für das sportliche Schwimmen und ein gutes Hautgefühl. Kinder haben genug Platz zum Toben, Plantschen und Rutschen von Rüssel des weißen Elefanten oder von der 37 Meter Rutsche.

Die Preise und Öffnungszeiten sind unverändert. Frühschwimmen von Montag bis Freitag zwischen 5:45 und 7:15 Uhr, reguläre Öffnungszeit von Montag bis Freitag von 8:30 – 20:30 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage von 8:00 – 19:30 Uhr. Einzelkarten Erwachsene kosten 3,50 Euro, Kinder von 6 bis 18 Jahren zahlen 1,70 Euro und Saisonkarten für Familien 110 Euro. Alle Tarife und technische Daten unter gemeinde.bad-rothenfelde.de/leben-freizeit/sport-freizeit/freibad.html.

Nur eines hat sich verändert. Die Vignetten für den Freibad-Parkplatz gibt es nicht mehr. Die Gäste können immer noch frei parken. Die Besucher nehmen ihr Parkticket, das sie an der Schranke erhalten, mit ins Freibad. Dieses müssen sie beim Verlassen vor dem Ausgangsdrehkreuz des Freibades am Automaten entwerten und können danach mit ihrem Auto direkt zur Ausfahrtschranke fahren.

Neues Beachvolleyballfeld

In Georgsmarienhütte können Frischluftfreunde vielleicht schon am kommenden Wochenende ins Wasser hopsen, vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. „Das Panoramabad öffnet je nach Wetterlage ab Samstag 4. Mai das Freibad“, sagte Torsten Meyer von den Stadtwerken Georgsmarienhütte. Alle Badegäste könnten sich dann auch auf ein neues Beachvolleyballfeld freuen. Die Tageskarte für Erwachsene kostet montags bis donnerstags 4,90 Euro, freitags bis sonntags 5,90. Weitere Preise fürs Panoramabad finden Sie hier.


Wann es im Waldbad in Alt-Georgsmarienhütte losgeht, steht noch nicht genau fest. Stefanie Schröder vom Vorstand des Betreibervereins DLRG: "Wir haben noch keinen fixen Termin und machen die Eröffnung vom Wetter abhängig." Die Vorbereitungen laufen aber auch im Waldbad auf Hochtouren. Für kommenden Samstag ist noch einmal ein Arbeitseinsatz der Vereinsmitglieder geplant. Stefanie Schröder wir sind auf einem guten Weg. Ab Mitte bis Ende Mai wird jedenfalls geöffnet. Die  20er-Karten die über zwei Jahre gültig bleiben, werden weiterhin verkauft. Sie sind innerhalb der Traifgruppen Erwachsene, Jugendliche oder Kinder übertragbar.


Die Bäder und Wasser GmbH (BWG), die neben den öffentlichen Schwimmbädern in Lengerich, Hagen, Lienen und Tecklenburg auch in Bad Iburg betreibt, teilt auf ihrer Internetseite mit, dass das Bad sich noch in der Winterpause befindet.  



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN