zuletzt aktualisiert vor

Glockensee abgepumpt Rund 70 Freiwillige suchen nach 76-jährigen Vermissten aus Bad Laer

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Symbolfoto: Michael GründelSymbolfoto: Michael Gründel

Bad Laer. Rund 70 Freiwillige haben sich in Bad Laer zusammengetan, um den 76-Jährigen Karl-Heinz W. zu suchen. Er wird seit vergangenem Donnerstag vermisst.

Die Polizei weiß vor Freiwilligenaktion der Angehörigen, Freunde und Nachbarn, leitet die Suchaktion aber nicht, sagt Polizeisprecherin Anke Hamker auf Anfrage. Die etwa 70 Freiwilligen begannen ihre Suche nach dem 76-Jährigen am frühen Mittwochnachmittag  – bis zum Abend allerdings ergebnislos. In zahlreichen Geschäften hängten Angehörige Flugblätter mit dem Foto des Mannes auf.

Der vermisste Karl-Heinz W. aus Bad Laer. Fotos: Polizei Osnabrück

Glockensee abgepumpt

Er wird seit Donnerstag vermisst. Zuletzt wurde er am Nachmittag im Bereich der Straße Am Blomberg gesehen. Er ist dringend auf Hilfe und Medikamente angewiesen. Bislang war die Suche erfolglos geblieben. Zwar hatten Spürhunde die Witterung des Mannes aufgenommen, ihn aber nicht gefunden. Eine Spur hatte zum Glockensee geführt. Er wurde abgepumpt – wiederum ergebnislos, bestätigt Hamker.

Große Suchaktion ohne Ergebnis

Die Polizei geht nicht davon aus, dass der Mann der Region verlassen hat. In der Nacht nach seinem Verschwinden hatten Polizei, DRK und Johanniter nach ihm gesucht. Auch die Feuerwehr Bad Laer begab sich daraufhin auf die Suche. Am Freitagmittag bekam sie Unterstützung von einem Polizeihubschrauber. Alle Mühen blieben bislang erfolglos. "Was wir leisten können, haben wir getan", sagt Hamker am Mittwoch.

Am Sonntag veröffentlichte die Polizei Fotos von Karl-Heinz W.

Die Polizei beschreibt Karl-Heinz W. wie folgt: 

  • 1,68 Meter groß 
  • 85 Kilo schwer  
  • kariertes Hemd  
  • blauer Pullunder 
  • blaue Jeans 
  • schwarz-roten Regenjacke  
  • leicht gehbehindert  
  • auf ärztliche Hilfe angewiesen

Hinweise nimmt die Polizei unter 110 oder 05401/879-500 (Polizei GMHütte) entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN