Spende aus Bad Laer Kinderhospital Osnabrück braucht neues Bronchoskop

Von Andreas Wenk

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freuen sich über einen Beitrag zum neuen Bronchoskop (von links): Prof. Norbert Albers, ärztlicher Direktor des Christlichen Kinderkrankenhauses und Gecko-Vorstand Andreas Bernard. Das Geld kam zusammen weil Schuko-Unternehmensgründer Heinz Schulte-Südhoff sich zum 50-jährigen Firmenjubiläum Spenden statt Präsente gewünscht hatte. Neben ihm Schwiegertochter Anne und Sohn Heiko.Freuen sich über einen Beitrag zum neuen Bronchoskop (von links): Prof. Norbert Albers, ärztlicher Direktor des Christlichen Kinderkrankenhauses und Gecko-Vorstand Andreas Bernard. Das Geld kam zusammen weil Schuko-Unternehmensgründer Heinz Schulte-Südhoff sich zum 50-jährigen Firmenjubiläum Spenden statt Präsente gewünscht hatte. Neben ihm Schwiegertochter Anne und Sohn Heiko.

Osnabrück. Einen symbolischen Scheck über 5.000 Euro hat Schuko-Firmengründer Heinz Schulte-Südhoff an den Förderverein Gecko überreicht.

Gecko unterstützt das Christliche Kinderhospital. Dessen ärztlicher Direktor Prof. Norbert Albers nahm den Scheck  entgegen. „Das ist wahrlich keine kleine Spende“, so Albers, der gemeinsam mit Gecko Geld für ein neues Bronchoskop sammelt. Zum 50. Firmenjubiläum und bei einem Fachkongress hatte Schuko Besucher und Gratulanten statt Blumen oder Wein um eine Spende für Gecko gebeten und den Betrag auf eine runde Summe aufgestockt.

Kerngeschäft

Wie Schuko-Geschäftführer Heiko Schulte-Südhoff erklärte, beschäftigt sich das Unternehmen in Bad Laer in zweiter Generation mit Absaug- und Filtertechnik für Industrieanlagen. Saubere Luft ist somit das Kerngeschäft der Schuko. Ein Vortrag von Prof. Albers habe dann zu der Idee geführt, das Christliche Kinderhospital zu unterstützen. Mit dem Bronchoskop lassen sich wie bei einem Endoskop Gewebeproben aus der Lunge entnehmen. Da Kinder jedoch viel schmalere Atemwege haben, bedürfe es aber spezieller Geräte, so Albers. Die steigende Feinstaubbelastung führe zu vermehrten Lungenerkrankungen auch bei Kindern. Mit dem Bronchoskop lasse sich feststellen, ob Partikel in der Lunge möglicherweise bereits zu Veränderungen geführt haben. Ein typisches Krankheitsbild für solche Untersuchungen seien beispielsweise Asthma.


Für Gecko nahm Vorstand Andreas Bernard an der Spendenübergabe teil. Der erläuterte, dass sein Verein sich zum Ziel gesetzt habe, jedes Jahr eine größere Anschaffung für das Kinderhospital zu ermöglichen. Das sei zwar nicht immer machbar, doch dankenswerterweise fänden sich in der Region immer wieder viele Spender, die den Verein und damit die Kinderklinik unterstützen. Trotz aller Erfolge gebe es allerdings immer neue Wünsche. Wie Albers erläuterte, sei es in Verhandlungen mit den Kassen schwierig, bestimmte Geräte finanziert zu bekommen. Wenn ein Bronchoskop für Erwachsene zur Verfügung stehe, nutze das bei der Behandlung von Kleinkindern wenig, um die Fortschritte der Medizintechnik nutzen und den kleinen Patienten zugute kommen zu lassen, sei man auf Spenden angewiesen. Ein Bronchoskop kostet einen mittleren fünfstelligen Betrag, verriet Albers. Dennoch ist er zuversichtlich, das Gerät noch in diesem Jahr bestellen zu können.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN