Erster Arbeitstag Bad Laers Bürgermeister mit frischer Energie ans Werk

Von Andrea Pärschke, 12.09.2018, 20:23 Uhr
Der neue Bürgermeister von Bad Laer Tobias Avermann startet gleich mit voller Kraft. Foto: Michael Gründel

Bad Laer. Der Übergang vom alten ins neue Leben ist fließend für Bad Laers neuem Bürgermeister Tobias Avermann. Lange Zeit zum Einarbeiten bleibt ihm nicht; und genauso möchte er es auch.

Viel Schnickschnack hat Bad Laers neuer Bürgermeister nicht dabei. Genau zwei Gegenstände sind es, die ihn in den vergangenen Jahren in den wechselnden Büros immer begleitet haben. Vor beinahe auf den Tag genau vier Jahren hat er sie in seinem Raum im Rathaus Bad Laer zusammengepackt und mit in das neuer Büro der Stadtverwaltung in Vechta genommen. Ein Bild und eine Lampe. Nun steht beides  zwischen den schlichten und funktionalen Möbel, die auch seine Vorgänger nutzten. "Für mich persönlich ist heute ein besonderer Tag", sagt Tobias Avermann nun, am frühen Nachmittag. Viel aufhebens um seine Person will er nicht machen. "Keinen großen Empfang, bitte", hatte er seinem Allgemeinen Vertreter Jens Giesker bei ihrem Telefonat am Montag gesagt. Über die Blumen und die Herzlichkeit freute er sich dann umso mehr. Am Donnerstag, 20. September, findet die eigentliche Amtseinführung statt.

Kindergarten-Situation

Man ahnt: Wenn es sein neues Amt nicht erfordert, steht der neue Mann an der Rathausspitze gar nicht so gerne im Mittelpunkt des Interesses. Lieber stürzt er sich gleich in die Arbeit. Am späten Vormittag, nach einer kleinen Ansprache an die Rathausmitarbeiter, traf er sich mit den Vertretern der Kirchengemeinden, um über die aktuelle Situation in den Kindergärten zu sprechen. "Es ging auch um die bestmögliche Ausgestaltung der derzeitigen Übergangslösung und den Neubau", berichtet er über dieses erste Gespräch, dem noch viele weitere folgen sollen. Sein kurzfristiges Ziel: Schnellst möglich mit allen wichtigen Akteuren ins Gespräch kommen, Gemeinsamkeiten finden, einen roten Faden entwickeln.

Prioritätenliste

Auf seiner thematischen Prioritätenliste ganz oben stehen für ihn nun, die Bauleitplanungen einzuleiten, bereits beschlossene Straßensanierungen auf den Weg zu bringen und Bauplätze auszuweise. "Außerdem müssen wir den von der Politik auf den Weg gebrachten Grundsatzbeschluss der Sporthallensanierung nun mit Leben füllen", so der Bürgermeister. Dabei gilt es auch die finanzielle Situation nicht aus den Augen zu verlieren, die sich im vergangenen Jahr aber wieder verbessert hat: "Wir müssen sparsam sein, aber zukunftsorientiert handeln", lautet daher sein Credo, das er gemeinsam mit dem Rat umsetzen möchte.

Ein gutes Zeichen

Heute steht aber noch ein Tag in seinem neuen Büro an: "Ich muss mich auf den neusten Stand der Dinge bringen", sagt er. Damit möchte er möglichst schnell beginnen. Dass er früher als Allgemeiner Vertreter Bad Laers mit den meisten Themen bereits in Berührung gekommen ist, macht es leichter. Außerdem wird er sich mit den Terminen der kommenden Wochen beschäftigen, Gesprächstermine vereinbaren und die Post der vergangenen Tage öffnen. Es sind auch viele Glückwünsche von früheren Weggefährten dabei", so Tobias Avermann. Ein gutes Zeichen.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN