Hundefreunde unterstützen sich „Fun Dogs Bad Iburg“ engagierten sich zum Dank beim Sommerfest von „Campus 4 Dogs“

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

„Eine passende Fläche wird sich finden“, davon überzeugt sind (von links) Sebastian Kettler, stellvertretender Vorsitzender „Fun Dogs Bad Iburg, Frank Unnewehr, Inhaber der Hundeschule „Campus 4 Dogs“, Gabi Schaub, Vereinsmitglied, Wolfgang Wetjen, Vereinsvorsitzender und Kai Pinkernell, Vereinsmitglied. Foto: Carolin Hlawatsch„Eine passende Fläche wird sich finden“, davon überzeugt sind (von links) Sebastian Kettler, stellvertretender Vorsitzender „Fun Dogs Bad Iburg, Frank Unnewehr, Inhaber der Hundeschule „Campus 4 Dogs“, Gabi Schaub, Vereinsmitglied, Wolfgang Wetjen, Vereinsvorsitzender und Kai Pinkernell, Vereinsmitglied. Foto: Carolin Hlawatsch

Bad Laer. Hundefreunde aus Bad Iburg wünschen sich eine Freilauffläche für ihre Vierbeiner. Ende August gründeten sie den Verein „Fun Dogs Bad Iburg e.V.“ und begeben sich nun im Kollektiv auf die Suche nach einem geeigneten Gelände. Hundetrainer Frank Unnewehr, Inhaber der Bad Laerer Hundeschule „Campus 4 Dogs“ unterstützt sie dabei.

„Die Stadt Bad Iburg steht hinter unserer Idee und hatte uns zunächst auch eine Fläche versprochen. Doch leider hat sich die Zusage kürzlich zerschlagen, da es sich bei dem ausgesuchten Areal um ein Naturschutzgebiet handelt indem wir keine hohen, hundesicheren Zäune aufstellen dürfen“, erklärte Wolfgang Wetjen, Vorsitzender der „Fun Dogs Bad Iburg“, am Informationsstand auf dem „Campus-4-Dogs“-Sommerfest. Auf diesem Hundefest  engagierten sich Wetjen und weitere Vereinsmitglieder mit der Betreuung der Cafeteria. Sie dankten damit Frank Unnewehr, der, solange noch kein Freilaufgebiet in Bad Iburg gefunden ist, dem Verein eine Auslauf-Fläche seiner Hundeschule zur Verfügung stellt. Die „Fun Dogs“ dürfen die weitläufige, gesicherte Wiese jeden Montag, dem Ruhetag der Hundeschule, zum toben und trainieren nutzen. „Ich weiß wie schwer so eine Suche ist. Deswegen möchte ich dem Verein gerne helfen“, sagte Hundetrainer Unnewehr. Einige Vereinsmitglieder seien zudem langjährige Kunden seiner Hundeschule und so sei die nötige Vertrauensbasis für so eine Abmachung gegeben.

„Hunde-Seepferdchens“

Das Sommerfest bei „Campus 4 Dogs“ stieg bereits zum siebten Mal. Zahlreiche Hundebesitzer und vor allem deren tierische Freunde hatten Spaß beim Hunderennen oder beim Absolvieren des „Hunde-Seepferdchens“ im Schwimmteich. Der „Schnüffelgarten“ mit versteckten Leckerlis, diente den Hunden zur Entspannung in all’ dem Trubel, denn das Fest war sehr gut besucht. Aussteller boten eine breite Palette an Hundezubehör, Tierschutzorganisationen stellten sich vor und ein Hundefriseur sorgte für das passende Styling. Das bunte Kuchenbuffet und der dazugehörige Kaffee wurde von den „Campus-4-Dogs“- Freunden erstellt. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf ging an den Verein „Fun Dogs Bad Iburg e.V.“.


Hundebegegnung am Schwimmteich: Auf dem Sommerfest von „Campus 4 Dogs“ in Bad Laer konnten Verbeiner (hier Labrador und Englisch Springer Spaniel) ihr „Schwimmpferdchen“ absolvieren. Foto: Carolin Hlawatsch


Dankbar für diese Plattform auf dem Sommerfest und dadurch entstandenes Interesse am neuen Bad Iburger Hundeverein zeigte sich Wolfgang Wetjen. „Wir werden weiter suchen. Benötigt wird eine Wiese von möglichst 100 mal 100 Meter Größe“, sagte er zuversichtlich. Der Verein plant das Freilaufareal, ist es einmal gefunden, nicht nur für Mitglieder, sondern zu bestimmten Zeiten auch für alle anderen Hundebesitzer mit sozial verträglichen Vierbeinern frei zu geben. Kontakt: Wolfgang Wetjen, Vorsitzender „Fun Dogs Bad Iburg e.V.“, Tel. 0176/61677291. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN