Ein Bild von Andrea Pärschke
02.09.2018, 21:37 Uhr KOMMENTAR ZUR BÜRGERMEISTERWAHL

Fairness und Zusammenhalt für Bad Laers Zukunft

Kommentar von Andrea Pärschke

Fairer Verlierer: Rainer Recker (links) gratuliert seinem Kontrahenten Tobias Avermann. Foto: Philipp HülsmannFairer Verlierer: Rainer Recker (links) gratuliert seinem Kontrahenten Tobias Avermann. Foto: Philipp Hülsmann

Bad Laer. Bad Laer hat gewählt. Die Mehrheit der Wahlberechtigten stimmte für den vom Rat vorgeschlagenen Tobias Avermann. Ein Kommentar zur Wahl.

Nimmt Avermann die Wahl an, wartet viel Arbeit auf ihn: Denn die Mehrzahl der Wähler hat auch deshalb für ihn gestimmt, weil die Gemeindepolitik endlich in ruhigeres Fahrwasser kommen soll.

Mit dieser Absicht hatten sich wohl auch die Fraktionen des Bad Laerer Rates auf Tobias Avermann geeinigt, der sie alle überzeugte und dessen Erfahrung für ihn spricht. Dass sie bis jetzt geschlossen hinter ihrem Kandidaten stehen, ist ein gutes Zeichen. Dass sich der Wahlkampf-Druck schließlich in einem Seitenhieb gegen Rainer Recker entlud, war unnötig. Umso wichtiger ist es, in Zukunft auf einen unnötigen Schlagabtausch zu verzichten. Denn ein respektvoller Umgang ist die Voraussetzung für sachliche Diskussionen, die Bad Laer so nötig braucht. Avermann wird sich auch daran messen lassen müssen, ob es ihm gelingt, diese Voraussetzungen zu schaffen. Alleine kann er das nicht. Er muss weiterhin auf den Rat zählen können.

Hier geht es zum Wahlticker zum Nachlesen


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN