Bummeln mit Musik und Genuss „Zug durch die Gemeinde“ lockte Besucherscharen in den Ort

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eröffneten den "Zug durch die Gemeinde": Marianne Stöppelmann, der stellvertretende Bürgermeister Holger Knemeyer, Birgit Schepers und Elisabeth Voss (von links). Foto: Petra RopersEröffneten den "Zug durch die Gemeinde": Marianne Stöppelmann, der stellvertretende Bürgermeister Holger Knemeyer, Birgit Schepers und Elisabeth Voss (von links). Foto: Petra Ropers

Bad Laer. In Bad Laer rollte wieder der „Zug durch die Gemeinde“: Neun Lokale luden mit Musik und Kulinarischem zum Bummel ein.

Scharen gut gelaunter Besucher bummelten bis spät in die Nacht durch die Straßen von Bad Laer. An jeder Ecke erklang Musik, luden die Gastronomen zum Verweilen, Klönen und Genießen ein: Die unterhaltsame Lokalrunde hat Tradition. Und sie lockte schon zur Eröffnung am frühen Abend viele Bürger und Gäste an.

Der Schauplatz des obligatorischen Fassanstichs zum Auftakt wechselt von Jahr zu Jahr. Und so eröffnete der stellvertretende Bürgermeister Holger Knemeyer in diesem Jahr am Bistro Arkade das musikalisch-kulinarische Vergnügen. Dessen Ursprünge reichen zurück bis ins Jahr 2003. Damals bewarb sich Bad Laer mit dem „Ladenlokal“ um den Förderpreis beim Landeswettbewerb „Ab in die Mitte“. Die Aktion zur Belebung leerstehender Ladenlokale erwies sich als Erfolgsrezept - nicht nur beim Wettbewerb.

16. Auflage

An diesem Wochenende ging das zwischenzeitlich weiterentwickelte Konzept bereits in seine 16. Auflage. Dabei liegt der Schwerpunkt der Organisation mittlerweile in den Händen von Birgit Schepers, Marianne Stöppelmann und Elisabeth Voss. Zusammen mit allen teilnehmenden Wirten sorgen sie für ein unterhaltsames Programm im Ortskern. Mit bunten Cocktails anstoßen am Bistro Arkade, dann einen typisch amerikanischen Burger genießen am Hotel Storck und einfach zwischen beiden Lokalen verweilen und den Hits von „Music for Fun“ lauschen: Mit diesem zweifachen Angebot avancierte die Ecke am Paulbrink bis in die späte Nacht zu einem umlagerten Anziehungspunkt für die Besucher.

Ein paar Schritte weiter an der Iburger Straße begrüßten die neuen Pächter des Gasthauses Böckmann noch vor der für Mitte bis Ende September geplanten Neueröffnung die Gäste mit Musik, Bratwurst und Getränken im stimmungsvollen Feuerschein. Italienische Antipasti im La Piazza oder Döner im Side-Grill: Die kulinarische Auswahl ließ keine Wünsche offen. Musikalisch ging es am Eiscafé De Lorenzo heiß her: Bei Eis und Cocktails verwandelte „It Tickles“ den Innenhof in eine energiegeladene Partyzone.

Per Bummelzug durch den Ort

Kunterbunte Dekoblumen schmückten Zaun, Haus und Bäume. Sitzkissen luden im Freien zum Chillen ein. Der Sommerabend war erfüllt von Hits wie „All you need is love“. Und die Speisekarte verwöhnte unter anderem mit Blumenkinder-Gemüsepfanne und Woodstock-Bread: Auf eine Zeitreise in die Flower-Power-Ära nahm das Haus Große Kettler die Besucher mit. Wer den deftig-regionalen Genuss bevorzugte, der war unterdessen am Solefreibad an der richtigen Adresse. Dort ließen sich die Kalorien nach dem Menü von Sole-Perle und Fleischerei Laufhoff im Wasser auch gleich wieder abtrainieren.

Der namensgebende Bummelzug brachte die Gäste von einem Standort zum nächsten. Und er hielt auch beim Kunstkreis Bad Laer. Im und am Atelier verband sich der Blick auf die ausgestellten Werke der Mitglieder kurzweilig mit feucht-fröhlichen Partyspielen. Die Vorsitzende Birgit Horn hatte Pinsel und Leinwand vorsorglich gleich mitgebracht. Denn beim „Zug durch die Gemeinde“ wird die Nacht in der Regel sehr lang.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN