Feuerräder und Fontänen Parkparty in Bad Laer mit Tanz, heißen Shows und Wasserorgel

Von Petra Ropers


Bad Laer. Feuer, Fackeln und Fontänen lockten am Wochenende Tausende von Besuchern an den Glockensee. Nach einem lokal geprägten Auftakt am Freitag präsentierten die Organisatoren beim „Fest der 1000 Fackeln“ am Samstag ein abwechslungsreiches und auch ohne Feuerwerk funkensprühendes Showprogramm auf dem See.

Köpfe rauchten, Telefondrähte liefen heiß: Die Vorbereitungen zum 44. Fest am See stellten die Organisatoren von Kur- und Verkehrsverein und Bad Laer Touristik vor besondere Herausforderungen. Doch die Mühe und die vielen Stunden ehrenamtlichen Einsatzes haben sich gelohnt. Dazu trug unter anderem das Free Steps Orchestra bei, das mit seinem vom Bläsersatz unterstützten Sound schon beim „Warm up“ für Stimmung auf der Tanzfläche sorgte. Mehr aus Bad Laer

Über lebende Hindernisse hinweg

Sie flanken locker über Bänke, nehmen mit einer eleganten Flugrolle Hindernisse aller Art. Und sie machen auch vor dem Steg der Bad Laerer Seebühne nicht Halt: Zum zweiten Mal begeisterten die „Parkour Generations“ des TV Georgsmarienhütte mit turnerischem Können, Artistik und Koordination. Eine ordentliche Prise Wagemut bewiesen dabei zehn junge Festgäste, die sich spontan als lebende Hindernisse auf die eigens ausgerollten Airtrack-Matte legten.

In den Umbaupausen ließen die „Organisten“ der Feuerwehr Steinhagen zu bekannten Hits ihre Wasserorgel tanzen. Bis zu 2500 Liter Wasser pro Minute schossen aus über 650 Düsen in perfekt abgestimmten Choreografien in den Bad Laerer Abendhimmel. Aus rund 150 Teilen besteht die von Hand betriebene Wasserorgel, deren Fontänen zu späterer Stunde von einer LED-Lichtanlage stimmungsvoll in Szene gesetzt wurden.

Tänzerisch in die Zukunft

Mit den namensgebenden 1000 Fackeln erleuchtete unterdessen die Feuerwehr Bad Laer den See. Dem feurigen Element hat sich auch das Trio von „Feuerflut“ verschrieben. Mit Feuerstäben, wirbelnden Pois und brennenden Reifen malten sie in wahrhaft heißen Showacts zu magischen Klängen flammende Spuren in die Nacht. Zum Tanz mit dem Licht avancierte unterdessen auf der abgedunkelten Seebühne die Darbietung der „Evil Riders“ von „Future Performance“. Optische Akzente setzten auch die „Funky Marys“, die tänzerisch mal zurück in die 60er Jahre, mal weit voraus in die Zukunft reisten.

Lichtstrahlen stachen in die Bad Laerer Nacht und wechselten sich mit machtvollen Klängen der Wasserorgel in einem wirkungsvollen Finale ab, bevor die „Free Steps“ bis in die frühen Morgenstunden auf die Tanzfläche baten. Der Sonntag gehört beim „Fest der 1000 Fackeln“ traditionell den Familien. Für sie war auf dem Festplatz mit einem bunten Aktionsprogramm für jede Menge Abwechslung gesorgt. Mehr zum Floß-Rennen lesen Sie hier.

Dank an Sponsoren und Helfer

Die Moderation des gesamten Festes lag in den Händen von Andreas Weller. Sein ausdrücklicher Dank galt im Namen der Veranstalter allen ehrenamtlichen Helfern sowie den Sponsoren, unter ihnen als Hauptsponsor der Volksbank Bad Laer-Hilter-Borgloh-Melle, ohne deren Unterstützung die „größte Park-Party des Südkreises“ nicht denkbar wäre.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN