WM-reifer Jubel aus Müschen Neuer Kreiskönig kommt vom Bevertal

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Jubel für den neuen Kreisschützenkönig: Carsten Sandfort setzte sich auf dem Blomberg gegen seine Konkurrenten durch. Foto: Petra RopersJubel für den neuen Kreisschützenkönig: Carsten Sandfort setzte sich auf dem Blomberg gegen seine Konkurrenten durch. Foto: Petra Ropers

Bad Laer. „Auswärtssieg! Auswärtssieg!“ In WM-würdiger Lautstärke brandete auf dem Blomberg der Jubel auf: Zum ersten Mal seit 20 Jahren ging am Sonntagabend die Kreiskönigswürde wieder nach Müschen. Carsten Sandfort brachte in einem langen, zähen Wettkampf auf dem Hochstand den Adler zu Fall.

Doppelte Spannung herrschte am späten Nachmittag auf dem Festplatz des Bürgerschützenvereins Bad Laer, der anlässlich seines 475-jährigen Bestehens mit seinem Jubiläumsschützenfest zugleich zum fünften Mal in seiner Vereinsgeschichte das Kreisschützenfest des – heutigen – Schützenkreises Teutoburger Wald ausrichtete. Während im Zelt das Finale der Fußball-WM über den Bildschirm flimmerte, kämpften gleich nebenan im Freien die Anwärter auf die Kreiskönigswürde um den und mit dem Adler.

Erst im 18. Durchgang gefallen

Denn der hölzerne Vogel erwies sich als ungemein widerstandsfähig: Erst mit zweistündiger Verspätung und im 18. Durchgang holte der amtierende Schützenkönig des BSV Müschen mit dem 301. Schuss den bereits merklich angeschlagenen Adler aus der Höhe zu Boden. Zuvor setzten sich als neuer Kreiskinderkönig Jannes Link vom Schützenverein Heidland-Strang, als neuer Kreisjugendkönig Meik Krause von der SSG Bad Rothenfelde durch.

Die Inthronisation des neuen Kreisschützenkönigs schließlich rundete einen Festtag ab, der mit einem riesigen Festumzug bereits am Mittag seinen optischen Höhepunkt hatte: Angeführt vom Spielmannszug Füchtorf wand sich der endlos lange Lindwurm vom Kurpark aus durch den Ort und hinauf zum Festplatz am Blomberg. Unterwegs erfrischten bei schönsten sommerlichen Temperaturen zwei Trinkstationen die Umzugsteilnehmer mit Wasser – eine Vorsorge, die bestens ankam: „Die Organisation war vorbildlich“, lobte etwa Christoph Rosemann vom BSV Remsede die Ausrichter.

Engagierter DRK-Ortsverein

Vorbildlich agierte hinter den Kulissen auch der DRK-Ortsverein Dissen-Bad Rothenfelde, der kurzfristig einsprang und quasi über Nacht den kompletten Dienst für sämtliche Festtage organisierte und übernahm. Und die waren mit dem Kreisschützenfest keineswegs vorbei. Denn nachdem am Sonntag parallel zu den drei Kreisadlern auch der Bad Laerer Kinderadler aufgezogen wurde, stand am Montag der Wettkampf um die Königswürde am Blomberg im Mittelpunkt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN