Neuer Thron am Südbach Ulrich Wellmeyer neuer Schützenkönig in Remsede

Von Alexander Heim


alhe Bad Laer. Für das scheidende Königspaar war es ein Moment, dem es mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegensah. Denn gerne wäre Thomas Tepe weiter die Majestät des Remseder Schützenvolkes geblieben. Seit Sonntagnachmittag aber herrscht ein neues Königshaus: Ulrich Wellmeyer und Simone Schaiper übernahmen Amt, Würden und Insignien.

Die Salutschüsse wurden dafür auf dem Festplatz im Südbachtal abgefeuert. Bürgerschützenvereins-Vorsitzender Marcus Beutelmann hatte zuvor den neuen Thron um König Ulrich Wellmeyer und Königin Simone Schaiper sowie Prinzgemahl Thomas Schaiper, Kammerfrau Sonja Wellmeyer und den Hofstaat, bestehend aus Anja und Andreas Maßmann sowie Andrea Peters und Thomas Fellhölter, dem Schützenvolk und allen mitfeiernden Remsedern offiziell vorgestellt. National-Hymne und Remsede-Lied rundeten die Zeremonie ab, die noch bei Sonnenschein stattfinden konnte. Mehr aus Bad Laer

Mit 198 Schuss

Um 17.40 Uhr war der Adler zuvor zu Fall gebracht worden, der Ulrich Wellmeyer die Königswürde einbrachte. Hatte sich Thomas Schaiper zuvor mit dem 81. Schuss auf das Federvieh das Zepter gesichert, brachte der 198. Treffer bereits den gesamten Adler zur Strecke.

Bereits am Samstagnachmittag wurde - erstmals per Armbrust und erstmals Open Air – der neue Kinderkönig ermittelt. Der heißt Florian Hunning. Mit dem 14. Schuss hatte der Zehnjährige die Königswürde sicher. Zuvor trafen Clara Schönebeck (Krone und Kopf), Michel Peters (linker Flügel), Florian Hunning (Reichsapfel und linke Kralle), Greta Többe (rechter Flügel), Luca Hörmeyer (rechte Kralle und Zepter) sowie Anna Walz (Schwanz). Der neue Kinderthron besteht nun aus König Florian Hunning samt Königin Leonie Peters sowie den Ehrendamen Clara Schönebeck und Natalia Knap sowie den Ehrenherren Maik Nürmann und Luca Hörmeyer. Bereits am Freitag war mit Jana Reda die neue Jugendkönigin ermittelt worden.

Engagement

Gab es beim Kinderkönigsschießen am Samstag zugleich ein feines Kinderprogramm auf dem Festplatz, stand am Samstagabend nach der Proklamation des Kinderthrons der Königsball auf der Agenda, zu dem die Band „Sweet Dreams“ aufspielte. Am Sonntagnachmittag durften sich die Remseder - trotz Straßensanierung im Ortskern - über den großen, traditionellen Festumzug freuen. Bürgerschützenvereins-Vorsitzender Marcus Beutelmann und der scheidende König Thomas Tepe hielten kurze Ansprachen auf dem Dorfplatz und bedankten sich für das Engagement der Remseder und der vielen eifrigen Mitstreiter aus den eigenen Reihen, wodurch das Fest des Vereins aus dem Jahre 1875 so hervorragend gelungen sei. Auch Ortsbürgermeister Christoph Rosemann vernahm dies gern.

Auf dem Festplatz selbst sorgten die drei „Alpenbanditen“ sowie die Niedersachsen-Kapelle für beste Stimmung. Gerade auch im Bereich des neu angelegten Biergartens, der absoluter Anziehungsmagnet an allen Festtagen war. Von dort ließ sich auch gut auf die Kaffeekanne schauen, die am Schützenhaus prangte. Denn - Kuriosität am Rande – nur selten gelingt es der Schützen- königin, auch die Ehre der Kaffeekönigin einzuheimsen. Sabine Wolf schaffte es. Und auch Thomas Tepe muss nicht traurig sein, die Königskette abgegeben zu haben. Er ist für den Rest der Saison Bierkönig des Bürgerschützenvereins.