Platz für weitere Mieter Fünf Millionen Euro für Gesundheitszentrum Bad Laer

In das Gesundheitszentrum Bad Laer wollen die neuen Eigentümer Holger Rausch und Rainer Bahr fünf Millionen Euro in das Gesundheitszentrum in Bad Laer investieren. Foto: Jakob NawkaIn das Gesundheitszentrum Bad Laer wollen die neuen Eigentümer Holger Rausch und Rainer Bahr fünf Millionen Euro in das Gesundheitszentrum in Bad Laer investieren. Foto: Jakob Nawka

Bad Laer. Bis Oktober 2018 wollen die neuen Eigentümer Holger Rausch und Rainer Bahr fünf Millionen Euro in das Gesundheitszentrum in Bad Laer investieren. Damit, so teilen sie mit, wollen sie „aus dem in die Jahre gekommenen Gemischtwarenladen ein attraktives Einkaufs-Center mit ausgewogenem Gewerbemix und integriertem Gesundheitszentrum zu machen“.

„Der 26.600 Quadratmeter große Standort mit knapp 800 Parkplätzen bietet exzellentes Entwicklungspotenzial“, sagt Holger Rausch, geschäftsführender Gesellschafter der „Minerva Management Beteiligungs GmbH“. „Zu den bereits ansässigen Unternehmen wollen wir weitere interessante Mieter gewinnen, die Leerstände beseitigen und damit den Turnaround schaffen“, ergänzt sein Partner Rainer Bahr, Geschäftsführer und Gesellschafter der „econcept Immobilien und Projektentwicklung KG“. Die beiden Berliner Investoren verweisen auf „mehr als 20-jährige Erfahrung in der Entwicklung von Wohnimmobilien, innovativen Gewerbeobjekte und städtebaulichen Großprojekten“. So hätten sie unter anderem das Prestige-Projekt „Saphire“ gemeinsam mit Stararchitekt Daniel Libeskind realisiert.

Strahlkraft

81 Prozent der Flächen sind bereits vermietet. Die Mischung aus Einzelhandel (4886 Quadratmeter), Logistik-, Apotheken- & Büroflächen (18.327 Quadratmeter) sowie Ärzten und Dienstleistungen (3398 Quadratmeter) wird beibehalten. Die Altmieter erhalten nach der Sanierung neue Flächen. Größter Mieter ist nach wie vor die Versandapotheke Sanicare mit 10.266 Quadratmetern, es folgen der neue Rewe-Markt mit 2570 Quadratmetern und Aldi mit 1025 Quadratmetern. Für 81 Prozent der Fläche wurden bereits neue Mietverträge abgeschlossen. Nach erfolgreichem Abschluss eines B-Plan-Verfahrens soll die aktuell leer stehende und 410 Quadratmeter große ehemalige Ihr-Platz-Fläche wieder dem Einzelhandel zugeführt werden. „Ich freue mich, dass nun jemand mit klaren Vorstellungen, einem überzeugenden Konzept und langfristigen Investitionsplänen dafür sorgt, dass es wieder vorangeht“, erklärt Sanicare-Inhaber Christoph Bertram.

Mehr aus Bad Laer

Sondergebiet

Um dem gegenüber dem Bestand gewachsenen Flächenbedarf des geplanten Einzelhandelsangebotes gerecht werden zu können, muss die Gebietsausweisung gemeinsam mit der Gemeinde von einem Gewerbegebiet zu einem Sondergebiet umgewidmet werden. Nach Abstimmung mit dem Planungsausschuss und der Gemeinde Bad Laer sowie dem Landkreis Osnabrück wird daher die Anpassung der vorhandenen Bauleitplanung in Angriff genommen. Zur Vorbereitung der Aufstellung eines neuen Bebauungsplans und Anpassung des Flächennutzungsplans wurde Stadtplaner Thomas Lang von der „B.K.S Ingenieurgesellschaft mbH“ mit der Koordination der dazu erforderlichen Gutachten und der Bauleitplanung beauftragt. Die Kosten für Gutachten und Planung tragen die neuen Eigentümer, die bei allen Projekten besonderen Wert auf eine nachhaltige Entwicklung des Standortes in enger Kooperation mit den betroffenen Gemeindevertretern legen.

Auf Synergien setzen

„Ein Trend bei der Revitalisierung von Handelsimmobilien ist die Schaffung von Mehrwerten“, schreiben die Investoren. Immer häufiger befänden sich in Einkaufszentren auch Büros, Hotels, Restaurants, Kinos, Fitness-Studios oder Arztpraxen. Eine Kombination, die sich für Kunden und Mieter gleichermaßen auszahle: „Die Kunden sparen Zeit, weil sie viele Dinge des täglichen Lebens unter einem Dach erledigen können. Die Mieter profitieren von Synergien untereinander und einer hohen Kundenfrequenz.“ Ein Konzept mit dem auch Rainer Bahr und Holger Rausch das Center in Bad Laer wiederbeleben wollen.

Umwidmung

Die Revitalisierung des Bad Laer Centers zu einem modernen Einkaufsstandort mit einem erweitertem und attraktiver gestalteten Angebot für die Kunden der Region erfolgt auf Grundlage einer Planung des Korschenbroicher Architekturbüros Otten Architekten GmbH welches über langjährige Erfahrung in dieser speziellen Thematik verfügt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN