Freie Spitze von 74000 Euro Bad Laer verabschiedet erfreulichen Haushalt

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Gemeinde will in diesem Jahr fast eine Million Euro in ihre Sporthallen investieren. Archivfoto: Achim KöppDie Gemeinde will in diesem Jahr fast eine Million Euro in ihre Sporthallen investieren. Archivfoto: Achim Köpp

Bad Laer. Es geht aufwärts mit dem Bad Laerer Haushalt. Für 2018 hat der Rat einen – nach einhelliger Meinung – „sehr erfreulichen“, „soliden Haushalt“ aufgestellt, der ohne Nettoneuverschuldung auskommt.

Im Dezember war der Plan eingebracht worden, jetzt hat ihn der Gemeinderat einstimmig verabschiedet. Investiert wird in diesem Jahr vor allem in die Sporthallen mit 985000 Euro und mit 140000 Euro in die Hauptstraße in Remsede, weitere 75000 Euro fließen in die Antoniusstraße. 86000 Euro sind für Baumaßnahmen an der Grundschule vorgesehen, 93000 Euro für die Oberschule. Den Breitbandausbau lässt sich Bad Laer 141000 Euro kosten. Für Kämmerer Ulrich Lindhorst besonders willkommen und erwähnenswert: „Wir tilgen 708000 Euro an Krediten.“

„Ein solider Haushalt“, lobte Frank Hiltermann von der CDU diese „erfreuliche Entwicklung“. Der Haushalt sei strukturell ausgeglichen: „Wir haben Liquidität und kommen damit dem Soll näher.“ Auch könne die Gemeinde ihre Planaufgaben erfüllen und die Vereine durch die Modernisierung der Sporthalle unterstützen. Fraktionskollege Roland Hemsath hoffte, dass sich die Entwicklung so fortsetzt.

Dank an die Kämmerei

„Sehr, sehr erfreulich“ findet auch Uwe Frerig von der BBL das positive Ergebnis: „Dieses Mal ist kein Haushaltsausgleich über außerordentliche Erträge notwendig, was hoffen lässt.“ Bad Laer könne Ende 2018 Liquiditätskredite zurückführen und trotzdem den Neubau der Turnhallenumkleiden bezahlen. Frerig dankte allen Beteiligten in der Verwaltung, die den Haushalt aufgestellt haben. Die übrigen Ratsmitglieder unterstützten das durch Klopfen auf ihre Tische.

Noch ein Rückblick auf 2017: Bad Laer hat im vergangenen Jahr von seinen 630000 Euro Kreditermächtigung 500000 Euro aufgenommen. Der Kredit läuft über 25 Jahre und wurde mit einem Zinssatz von 1,69 Prozent abgeschlossen, berichtete Lindhorst dem Rat.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN