Büttenreden und Lieder „Entchen vom Glockensee“ beim Bad Laerer Seniorenkarneval

Von Horst Troiza


Bad Laer. Ausgelassene Stimmung herrschte beim Seniorentreff der katholischen Kirchengemeinde Mariä Geburt, wo Prinz Karneval noch kurz vor Aschermittwoch das Programm bestimmte. Die rund 100 Teilnehmer verbrachten einen unterhaltsamen Nachmittag, der mit Büttenreden und gemeinsam gesungenen Liedern gewürzt wurde.

Nach der Messe in der Pfarrkirche trafen sich die Teilnehmer im Saal des Hauses Große Kettler, wo die Kaffeetafel vorbereitet worden war. Bei einem Stück Kuchen wurde munter geplaudert, dann eröffnete Gemeindeassistent Thomas Steinkamp das karnevalistische Programm.

Kinderschola

Erste Gäste waren die Kleinen von der Kinderschola, die als Enten kostümiert Lieder und Tänze vortrugen. Ganz in Tradition des Karnevals waren die Texte von den beiden Leiterinnen der Schola, Heike Pille und Gertraude Niebrügge, umformuliert worden und enthielten so manche Spitze. So war zum Beispiel zu hören „Geschäfte gibt es viele hier, doch manche stehen leer. Wir kleinen Entchen müssen sagen, es muss etwas für Kinder her“, klagten sie Verbesserungen für die jüngeren Bürger im Ort ein. Ihre Darbietung wurde von den älteren Zuhörern mit viel Zustimmung bedacht, bevor sich die „Entchen vom Glockensee“ mit dem Ententanz bedankten, bei dem alle im Saal munter mitmachten. Mehr aus Bad Laer

Auch im weiteren Verlauf wurde die gute Stimmung im Saal immer wieder angeheizt. Gertrud Kampelmann als Bio-Jule, Hildegard Rump als Wallfahrerin, Hanneliese Kröger, Rita Schröder, Marilu Böckenholt und einige weitere lieferten in der Bütt witzige Beiträge. Zwischendurch wurden immer wieder Karnevalslieder und Schlager gesungen, wobei ausgelassen geschunkelt wurde.

Beatles-Song

Selbst Thomas Steinkamp ließ es sich nicht nehmen, als Pastor aufzutreten und den Beatles-Song „Yesterday“ neu zu interpretieren. Den Schlusspunkt setzte dann das Prinzenpaar der Kolpingsfamilie, das zusammen mit dem Elferrat dem Seniorenkarneval eine Visite abstattete.