Operettenklänge zum Festmenü Gala-Abend in Bad Laer mit Atamanchuk und Heim

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Laer Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eine Operetten-Gala  mit Sopranistin Natalia Atamanchuk und Tenor Michael Heim erwartet die Musikfreunde in den Westerwieder Bauernstuben. Foto: Petra RopersEine Operetten-Gala  mit Sopranistin Natalia Atamanchuk und Tenor Michael Heim erwartet die Musikfreunde in den Westerwieder Bauernstuben. Foto: Petra Ropers

Bad Laer. Im vergangenen Jahr feierte sie in den Westerwieder Bauernstuben ihre stilvolle Premiere. Nun verwöhnt erneut eine Operetten-Gala in der Reihe „Kulturabend mit Natalia Palamartschuk“ die Musikfreunde mit großen Melodien und kulinarischen Finessen.

Ein „Wiederhören“ gibt es dabei mit Sopranistin Natalia Atamanchuk und Tenor Michael Heim. Sie halten für ihr Publikum am Freitag und Samstag, 16. und 17. Februar, eine Auswahl der schönsten Melodien aus der Welt der Operette bereit. Die in Russland geborene Sopranistin Natalia Atamanchuk hatte ihr erstes Engagement an der Opéra National du Rhin in Strasbourg. Von 2002 bis 2011 sang sie als festes Ensemblemitglied der Städtischen Bühnen Osnabrück in vielen bedeutenden Partien des lyrischen Sopranfachs. Gastspiele führten sie von Bremerhaven über Palma de Mallorca bis Novosibirsk.

Rückblick: Palamartschuks Operetten-Gala – Große Melodien zum delikaten Menü in Westerwiede

Ungarisches Feuer und Romantik

Tenor Michael Heim hatte sein erstes Bühnenengagement am Stadttheater St. Gallen. Seit 1999 ist er freischaffend tätig und stand in dieser Zeit bereits auf bedeutenden Bühnen in der ganzen Welt. Die Opernhäuser von Zürich, Wien, Genua, Tokio und Salzburg, die Konzerthäuser von Washington, Shanghai, Singapur, aber auch das Gewandhaus Leipzig oder Philharmonie und Konzerthaus Berlin sind nur einige seiner vielen Stationen. Allein an der Staatsoperette Dresden sang Michael Heim zehn Hauptpartien mit über 300 Vorstellungen.

Virtuos begleitet werden die beiden Stargäste des Abends von der Konzertpianistin und Veranstalterin Natalia Palarmartschuk. Gemeinsam entführen sie ihre Zuhörer mit Emmerich Kálmáns „Gräfin Mariza“ nach Ungarn. „Tanzen möcht‘ ich“ verraten sie im schwungvollen Duett aus Kálmáns „Csardasfürstin“. Romantik kommt mit „Dunkelrote Rosen“ aus Carl Joseph Millöckers „Gasparone“ in den Saal. Aber auch Ausflüge auf die Opernbühne stehen mit Arien aus Giuseppe Verdis „La Traviata“ und Antonin Dvoraks „Rusalka“ auf dem musikalischen Programm.

Vier-Gänge-Menü zur Musik

Als kulinarischen Gastgeber gewann Natalia Palamartschuk für den Gala-Abend erneut Gastwirt Hubert Schowe. Er zaubert für die Gäste ein delikates Vier-Gänge-Menü zur Musik. Einlass mit Sektempfang ist ab 18.30 Uhr. Einige Restkarten sind zum Preis von 79 Euro einschließlich des Festmenüs erhältlich bei den Westerwieder Bauernstuben, Telefon 05424/9402. Mehr aus Bad Laer


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN