Der Hygiene zuliebe Iburg eröffnet „Kneippbecken“ für Hunde


Bad Iburg. Dehnt Bad Iburg sein therapeutisches Kneipp-Angebot jetzt auch auf Vierbeiner aus? Die Einrichtung einer Wassertretstelle für Hunde am Fredenbach lässt eigentlich darauf schließen. Doch in erster Linie dient die Anlage zum Säubern der Tiere nach langen Ausgängen.

Was vielleicht den einen oder anderen Wanderer beim Passieren des Parkplatzes am Freden verwundert hat, findet eine ganz pragmatische Aufklärung. Ein Schild an der Böschung des Fredenbachs weist darauf hin, dass hier der Eingang zur Wassertretstelle für Hunde ist, zu der einige Stufen herunterführen. Unten können die vierbeinigen Freunde ins flache Wasser, wo sie bei einigem Herumlaufen den Dreck aus von den Läufen und aus dem Fell spülen können. Auch an anderen „Dreck“ ist gedacht worden: An der obersten Stufe ist einen Doggy-Station mit Beuteln für die Entfernung von Hundehaufen aufgestellt worden.

Kneippbecken wurde zur Hundedusche

In der Vergangenheit hatte es immer wieder Beschwerden gegeben,Hundehalter würden nichts dagegen unternehmen, dass ihre Tiere zur Säuberung ins nebenan liegende Kneippbecken steigen. Manche würden ihre Vierbeier gar dazu anstiften, bevor diese ins Auto dürfen. Das Becken verdreckte schnell und hygienisch ist eine solche Verantwortungslosigkeit ebenfalls nicht.

Ende vergangenen Jahres hat sich der Heideclub Bad Iburg der Sache angenommen. Im Zuge der routinemäßigen Erneuerung des Geländers an diesem Stück des Fredenbachs haben die ehrenamtlichen Platzpfleger die Tretstelle für den besten Freund des Menschen angelegt. „Vielleicht sind wir nun der einzige Kurort in Deutschland, der eine Wassertretstelle für Hunde mit einer Herz-Kreislaufschwäche eingerichtet hat“, kommentierte der Heideclub-Vorsitzende Werner Behrenswerth nicht ganz ernst bei der offiziellen Eröffnung. Bürgermeisterin Annette Niermann dankte dem Club für die Arbeit, die das Parkplatzgelände aufwerte, das Start- und Zielpunkt vieler Wanderer ist. „Wir sind stolz darauf, dass es immer wieder Ideen aus der Bevölkerung zur Verbesserung gibt“, erklärte sie.

Für Mensch und Tier

Die neue Tretstelle ist aber nicht nur für das Wohl von Hunden und ihren Besitzern eingerichtet worden. Eine robuste Bürste hängt an einem Band am Geländer, damit können Wanderer im plätschernden Fredenbach ihre verschmutzten Schuhe vom Dreck reinigen. Von dieser Möglichkeit wurde bei der Eröffnung aber noch kein Gebrauch gemacht, dafür war das Hundeaufkommen zu dieser Zeit ungewöhnlich stark. Greif, ein Deutsch-Kurzhaar, die Promenadenmischung Vicky und die Havaneser-Malteser-Mischung Laya nahmen das Angebot zum Plantschen nach erstem Zögern dann begeistert an. Da ihr Fell vorher nicht verschmutzt gewesen war, müssen das die drei ersten vierbeinigen Kneipp-Kurgäste Bad Iburgs gewesen sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN