Patrick Hehmann geehrt Gymnasium Bad Iburg empfängt seinen „Lehrer des Jahres“

Von Petra Ropers


Bad Iburg. Besondere Anlässe wollen gewürdigt werden – vorzugsweise mit einem Glas Sekt. Im Gymnasium Bad Iburg (GBI) kribbelte stattdessen roter Fruchtcocktail in den Gläsern. Und die erhoben Schüler und Kollegium gemeinsam auf einen Lehrer, der sich in seiner Rolle als Mittelpunkt der Aufmerksamkeit sichtlich unwohl fühlte.

Seine eigene Klasse 6e geleitete den am Montag in Berlin geehrten Gymnasiallehrer in die Mensa, in der zur großen Pause kaum noch ein Stehplatz frei war. „Als Schauspieler müsste ich ja eigentlich daran gewöhnt sein“, räumte Patrick Hehmann ein. Seit 2009 ist er am GBI tätig und unterrichtet neben Geschichte, Musik und evangelischer Religion auch darstellendes Spiel.

Auszeichnung

Kein Spiel, sondern bewegende Wirklichkeit war dagegen die Auszeichnung, die er in Berlin entgegennahm. Die – inzwischen verabschiedeten – Abiturienten hatten ihn für den Deutschen Lehrerpreis vorgeschlagen. Und die Jury schloss sich ihrer Meinung an: Patrick Hehmann ist einer von zwei „Lehrern des Jahres“ aus Niedersachsen. „Wir freuen uns mit Ihnen. Und wir freuen uns für das GBI“, gratulierte Christiane Schneider, kommissarische Schulleiterin, im Namen des gesamten Kollegiums.

Blumen und Präsent

Die Glückwünsche des Schulelternrates übermittelten mit Blumen und Präsent Dr. Udo Bröskamp und Klaus Temme-Steinfelder. Doch Patrick Hehmann gab die Ehre gleich weiter: „An unserer Schule gibt es ganz viele tolle Lehrer!“ Er selbst bemühe sich, den Unterricht immer abwechslungsreich zu gestalten und den Schülern auf Augenhöhe zu begegnen, erklärte Hehmann am Rande der kleinen Feier.

Für sie setzt er sich mit Engagement und Überzeugung ein. Und die Schüler dankten es ihm mit einem ganz besonderen Geschenk: „Ein Hoch auf uns“ brachte der Leistungskurs Musik aus und absolvierte damit auch gleich absolut souverän seine Feuertaufe als Schulband.