„In‘n Duorpe is wäh wat lös“ Glaner genießen einen relaxten Rock’n Roll-Abend

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Iburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gute Organisation ist die halbe Miete. Die Glaner Jungs – und Mädchen – bringen Leben auf den Thie. Foto: Susanne PohlmannGute Organisation ist die halbe Miete. Die Glaner Jungs – und Mädchen – bringen Leben auf den Thie. Foto: Susanne Pohlmann

Bad Iburg. Auch beim dritten Open-Air-Konzert auf dem Glaner Thie war wieder richtig was los. Ganz entspannt ging es an dem lauen Freitagabend zu. Jeder und jede kam, wie er und sie wollte, ganz ohne Zwänge. Die Damen im leichten Sommerkleid, die Herren bevorzugt in kürzeren Hosen und Karohemden, die Wespen zahlreich, um einen kleinen Schluck zu nehmen. Während man ganz relaxed ein kaltes Bierchen oder eine Limonade genoss, spielte die Gruppe „Haggerty & Norton“ coolen Rock’n’Roll mit Rhythm & Blues, ein bisschen Folk und Country.

Handgemachte Musik zum Mitsingen, rau genug, um nicht seicht zu wirken, und ideal zum Mitwippen. Die Vollblutmusiker rund um Steve Haggerty und Kelly Norton, beide mit unverkennbaren Stimmen, die den Songs den ganz eigenen Stempel aufdrücken, heizten den Glanern ordentlich ein. Da hielten auch die Regenwolken still, bis auf dem Glaner Thie die Dorfparty vorbei war.

Zum Start und als besondere Überraschung für die Glaner gab es „ihren“ Song „In’n Duorpe is wäh wat lös“ in einer groovigen Rock-Version. Der Musiksommer auf dem Glaner Thie, für den sich die „Glaner Jungs“ rund um Jo Simeit, Johannes Hülsmann und Andreas Jäkel einsetzen, scheint sein Ziel zu erreichen .

Mit Livemusik, kühlen Getränken, kleinen Snacks und viel guter Laune zieht wieder Leben in den Dorfkern Glane ein. Da treffen sich die Nachbarn und Freunde ganz ungezwungen, plaudern und lachen bis in den späten Abend. So etwas spricht sich rum, und daher war auch beim dritten Partytest „wäh wat lös up’n Thie“.

Der nächste Partytermin ist der 11. September mit „Fishergirl’s Friends“, A-capella-Seemanskost von Rio bis Shanghai. Da werden die Glaner sicherlich wieder dabei sein wollen, denn wer einmal auf dem Thie war, wird sich das nächste Mal wohl nicht entgehen lassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN