Gegen Ausbildungsmüdigkeit Netzwerktreffen Schule-Wirtschaft am 17. Juni in Bad Iburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Iburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zimmermanns-Lehrling Foto: imago/Sven SimonZimmermanns-Lehrling Foto: imago/Sven Simon

Bad Iburg. In Deutschland bricht jeder vierte Auszubildende seine Ausbildung vorzeitig ab. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen bedeuten ein vorzeitiges Ausbildungsende nicht nur wirtschaftlichen Schaden, sondern auch eine abnehmende Ausbildungsbereitschaft. Daher beschäftigen sich Vertreter von Unternehmen, Schulen und Einrichtungen beim 5. Netzwerktreffen Betriebe-Schulen im Südlichen Osnabrücker Land am 17. Juni mit dem Thema „Unterstützung der Betriebe bei ausbildungsschwachen Jugendlichen“.

Organisiert wird die Veranstaltung von der Servicestelle Schule-Wirtschaft der Maßarbeit, wie der Landkreis Osnabrück weiter meldet.

Im Austausch mit Vertretern regionaler Institutionen wird überlegt, wie man frühzeitig einem Ausbildungsabbruch gegensteuern kann. Hier spielen auch Unterstützungsangebote für Jugendliche eine Rolle.

Anmeldung möglich

Die Veranstaltung am 17. Juni startet um 18 Uhr bei der Firma NT-ware Systemprogrammierungs GmbH in der Niedersachsenstraße 7 in Bad Iburg. Schulen und Unternehmen werden sich zu diesem Thema austauschen und die regional ansässigen Institutionen ihre vielseitigen Angebote vorstellen. Eine Anmeldung ist möglich über die Netzwerkkoordinatorin Kerstin Hüls (E-Mail: kerstin.huels@massarbeit.de, Telefon: 0541/6929-660) oder über den Link www.binkos.de/schule-wirtschaft/netzwerke/anmeldeformular .

Maßarbeit koordiniert

Die Servicestelle Schule-Wirtschaft der Maßarbeit für den Landkreis Osnabrück koordiniert eine flächendeckende Zusammenarbeit zwischen weiterführenden Schulen und Unternehmen zur Verbesserung der Berufsorientierung sowie zur Gestaltung des Übergangs zwischen Schule und Arbeitswelt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN