Ab Montag B 51: Halbseitige Sperrung in der Ortsdurchfahrt Bad Iburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Iburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf diesem Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr Hagener Straße und der Phillip-Sigismund-Allee wird ab Montag gebaut. Foto: Anne SpielmeyerAuf diesem Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr Hagener Straße und der Phillip-Sigismund-Allee wird ab Montag gebaut. Foto: Anne Spielmeyer

pm/hpet Bad Iburg. In der Ortsdurchfahrt Bad Iburg der Bundesstraße 51 kommt es ab Montag wieder zu Verkehrsbehinderungen. Es startet die nächste Bauphase zwischen dem Kreisverkehr Hagener Straße und der Phillip-Sigismund-Allee. Dort werden Baustellenampeln eingerichtet. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

In diesem Zusammenhang sei vorgesehen, in Fahrtrichtung Münster mit der Herstellung der neuen Rad-/Gehwege und der Fahrbahn einschließlich der Mittelinsel zu beginnen. Hierbei könne nur eine Fahrspur aufrechterhalten werden, der Verkehr wird jeweils einspurig mithilfe mehrerer provisorischer Ampelanlagen am Baustellenbereich vorbei geführt. Von dieser Verkehrsregelung ist nicht nur der durchgehende Verkehr auf der Bundesstraße betroffen, sondern auch Fahrzeuge, die aus der Hagener Straße (L96) am Kreisel auf die B51 wollen, müssen unter Umständen an einer Ampel warten.

Verkehrsbehinderungen und auch Fahrzeitverluste sind angesichts des vorhandenen Verkehrsaufkommens auf der Bundesstraße zu erwarten, der betroffene Bereich sollte daher möglichst weiträumig umfahren werden.

Die Zufahrten der unmittelbar angrenzenden Anliegergrundstücke bleiben dem Baufortschritt entsprechend auch weiterhin nutzbar, über erforderlich werdende kurzzeitige Sperrungen erfolgen direkte Informationen an die Betroffenen.

Voraussichtlich bis Mitte Dezember dauern die umfangreichen Bauarbeiten für diese Bauphase an.

Die Arbeiten am Kreisel an der Holperdorper Straße werden laut einem Behörden-Sprecher erst im nächsten Jahr weitergeführt. „Die Arbeiten liegen im Zeitplan“, sagte Reinhard Fühner vom Bauamt in Bad Iburg. Eine Winterpause sei eingeplant. Je nachdem, wie streng der Winter ausfalle, könne er die Arbeiten jedoch verlängern. Im Mai oder Juni 2015 rechnet das Bauamt in Iburg mit der kompletten Fertigstellung. „Nach diesem Bauabschnitt muss der neue Kreisel gebaut und der durchgängige grüne Mittelstreifen gezogen werden“; so Fühner.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN