Tempo mit „Otto´s Dixieband“ Schmissige Einstimmung auf Iburger Radspektakel

Von Rolf Habben

Verbreiteten gute Laune im spätsommerlichen Kurpark Bad Iburgs: „Otto´s Dixieband“ mit (von links) Heinz Wohlgemut (Saxofon), Wolf Krickau (Trompete), Dieter Hüsken (Banjo) sowie Bandleader Otto Behrends an der Posaune. Foto: HabbenVerbreiteten gute Laune im spätsommerlichen Kurpark Bad Iburgs: „Otto´s Dixieband“ mit (von links) Heinz Wohlgemut (Saxofon), Wolf Krickau (Trompete), Dieter Hüsken (Banjo) sowie Bandleader Otto Behrends an der Posaune. Foto: Habben

Bad Iburg. Das durchwachsene Wetter konnte die Stimmung im spätsommerlichen Kurpark nicht trüben. Dafür sorgte schon „Otto´s Dixieband“ mit den schnellen Tempi des Dixieland-Jazz zum Start der parallel laufenden Mountainbike Teuto Tour. Blues, Swing und natürlich Dixie vom Feinsten läuteten das Radspektakel stimmungsvoll ein.

Zur Einstimmung der Biker und nicht zuletzt zur Unterhaltung zahlreicher Gäste mischte die Combo mit flotten Melodien den Kurgarten rhythmisch auf. Kraftvolle Jazz-Standards und Klassiker in schmissigem Rhythmus bahnten sich unmittelbar den Weg in die Beine und Füße. Die vierköpfige Truppe um den Bandleader Otto Behrends zählt mit ihren zahlreichen Auftritten inzwischen zu einer der beliebtesten Jazzbands in und um Osnabrück. In Bad Iburg sind die Musiker längst keine Unbekannten mehr.

Ein bunt zusammengestelltes Programm aus beliebten und bekannten Stücken begeisterte das Publikum bei Speis und Trank ein ums andere Mal. Klar, dass auch Klassiker wie „You are my sunshine“ oder „Bel Ami“ sowie „Wenn der weiße Flieder wieder blüht“ im Repertoire nicht fehlen durften. Ohrwürmer wie „Down by the riverside“ und „When the saints go marching in“ brachten die typische Südstaatenatmosphäre von New Orleans über den Großen Teich unmittelbar in den Bad Iburger Kurpark. In der Jazz-Hochburg war Behrends auch schon in anderer Formation aufgetreten, wie er nicht ohne Stolz verriet.

Der gut zweistündige Auftritt zählt zum abwechselungsreichen Programm „Iburger Sommer Kultur Genuss“ der Touristinformation und machte Appetit auf mehr – auf die Jazzkonzerte in der Schlossmühle und nicht zuletzt schon jetzt auch auf das ganztägige Jazz-Festival im nächsten Jahr.