Offen und appetitlich Bad Iburger Wochenmarkt jetzt im Kneipp-Erlebnispark

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Iburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Iburg. Ab sofort kann der Besuch des Wochenmarktes in Bad Iburg zu einem besonders angenehmen Erlebnis werden. Seit diesem Mittwochnachmittag residieren die Marktbeschicker auf einer speziell für den Markt geschaffene Fläche des Kneipp-Erlebnisparks zu Füßen des Schlosses.

Schon lange war der vorherige Platz am vorderen Teil der Schlossstraße weder für die Marktbesucher noch für die Standinhaber befriedigend. Alles war etwas beengt, die dort ansässigen Geschäfte waren nur schwer erreichbar, die Straße musste für den Verkehr gesperrt werden und nicht zuletzt gerade die älteren Bürger hatten Probleme, den Markt überhaupt zu besuchen. Denn die wenigen Parkplätze waren immer mit einem ordentlichen Fußweg verbunden.

Da habe sich so mancher überlegt, ob er nicht doch besser im Supermarkt einkaufen solle. Der neue Standort habe all diese Probleme in Betracht gezogen und versucht zu lösen, freuen sich die Marktleute. Sie haben genug Platz, um ihre Waren optimal und appetitlich zu präsentieren.

„Das ist ein schöner Platz“, freut sich Biobauer Schaffeld, der betont, dass es jetzt auch viel leichter sei, aufzubauen. Auch sein Stammkunde Peter Silbernagel, der jeden Mittwoch den Markt besucht, ist begeistert von dem neuen Standort: „Es ist viel mehr Platz und alles sieht viel einladender aus.“ Das bestätigt auch Karin Kroneck, die ihren Lieblingskäse nur hier am Käsestand Schwinge bei Karin Treidel bekommt: „Das ist alles nicht mehr so eng und wird sicherlich auch so manchen vorbeifahrenden Gast spontan zu einem Zwischenstopp einladen.“

Und wenn dann auch noch die Sonne scheint und die Bänke zum Plausch mit den Nachbarn animieren, die Kinder ausgelassen spielen, während die Mutter ihre Einkäufe erledigt, dann ist der Markttag in Bad Iburg endgültig etwas Besonderes, da sind sich die Besucher des Marktes mit Bürgermeisterin Annette Niermann einig. Die betont angesichts ihres Marktbesuches, dass es durch die direkt benachbarten Parkmöglichkeiten auch Menschen mit Gehproblemen leichter gemacht wird, auf dem Wochenmarkt einzukaufen. Zusammen mit Fachdienstleiterin Barbara Götting überzeugte sie sich selbst von dem neuen Wochenmarkt und kaufte auch gleich etwas fürs Abendessen ein. Und man stellte fest, dass es jetzt durchaus Platz gibt für ein paar Marktstände mehr, die das Angebot erweitern würden. Niermann meint: „Wachstumspotenzial, das hier an diesem Ort auch eine reelle Chance hat.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN