Blumen und Glückwünsche Niermann als Bürgermeisterin Bad Iburgs vereidigt

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Iburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der frisch vereidigten Bürgermeisterin von Bad Iburg Annette Niermann gratulierten der Ratsälteste Hubert Boymann (Mitte) und der Ratsvorsitzende Rainer Kassen. Foto: Elvira PartonDer frisch vereidigten Bürgermeisterin von Bad Iburg Annette Niermann gratulierten der Ratsälteste Hubert Boymann (Mitte) und der Ratsvorsitzende Rainer Kassen. Foto: Elvira Parton

Bad Iburg. „Gibt es eigentlich einen schöneren Beruf, als Bürgermeisterin von Bad Iburg zu sein?“ Für Annette Niermann jedenfalls nicht! Mit einem strahlenden Lächeln nahm sie in der Ratssitzung am Dienstagabend die Blumen und Glückwünsche der Fraktionsvorsitzenden entgegen.

In der Mensa der Realschule hatte sie zuvor ihren Amtseid als neue Bürgermeisterin der Stadt abgelegt.

„Ich hätte mir das im Rittersaal gewünscht. Das wäre dem Anlass würdig gewesen“, bedauerte der Ratsvorsitzende Rainer Kassen. Immerhin sei die Vereidigung, die von Hubert Boymann als ältestem Mitglied des Rates vorgenommen wurde, ein historischer Moment. Doch dem eher schlichten Rahmen vermochte Kassen auch etwas Gutes abzugewinnen: „Wir legen die Bedeutung eben nicht auf die Vereidigung, sondern auf die gemeinsame Arbeit.“

Und darin ist sich der Ratsvorsitzende mit der neuen Bürgermeisterin durchaus einig, die am Montag ihr Büro im Rathaus bezog. „Ich hoffe, denke und glaube daran, dass wir alle gut zusammenarbeiten werden“, versicherte sie und schwor die Ratsmitglieder zugleich auf eine offene Kommunikationskultur ein: „Ich bin immer gesprächsbereit.“ Mit anhaltendem Applaus gratulierten die Ratsmitglieder und die vielen anwesenden Bürger Annette Niermann, die kraft Amtes als Bürgermeisterin zugleich Mitglied des Stadtrates und Vorsitzende des Verwaltungsausschusses ist.

Einer entsprechenden Änderung der Ausschussbesetzung stimmte der Rat zu. In einem vom Vorsitzenden verlesenen Brief dankte zuvor der ehemalige Bürgermeister Drago Jurak für die Feier zu seiner Verabschiedung am 19. März im Rittersaal. Die Feier sei ein überwältigender Schlusspunkt für seine Amtszeit gewesen. „Es hat sehr viel Spaß gemacht, mit diesem Team eine Vielzahl von Projekten anzupacken und zu realisieren.“ Juraks Dank galt zudem den vielen Bad Iburger Bürgern, die sich mit großem Engagement für ihre Stadt einsetzen.

Zu ihnen gehört seit vielen Jahren auch Stephan Pax. In ihrer ersten feierlichen Amtshandlung als neue Bürgermeisterin ernannte Annette Niermann den ersten Hauptbrandmeister mit Wirkung zum 1. Juli für weitere sechs Jahre zum Stadtbrandmeister. Einstimmig folgte der Rat zuvor dem entsprechenden Votum des Stadtkommandos der Feuerwehr. Damit steht Stephan Pax bereits in seiner dritten Amtszeit als Stadtbrandmeister. „Das hat es in der Geschichte unserer Feuerwehr noch nicht gegeben“, betonte Rainer Kassen und sprach dem alten und neuen Amtsinhaber ein ausdrückliches Lob für seine engagierte Arbeit aus.

An der Seite des Stadtbrandmeisters steht künftig als Stellvertreter Hauptlöschmeister Bernd Happe. Zunächst kommissarisch übernimmt er das Amt von Karl-Heinz Hannibal, der aus Altersgründen für eine weitere Amtsperiode nicht zur Verfügung steht. Die offizielle Ernennung Bernd Happes zum stellvertretenden Stadtbrandmeister folgt, sobald ein erforderlicher Lehrgang absolviert ist. Und weil eine Vereidigung und zwei Ernennungen gleich drei gute Gründe zum Feiern sind, luden Bürgermeisterin, Stadtbrandmeister und Stellvertreter nach der Ratssitzung gemeinsam ins Glaner Feuerwehrgerätehaus ein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN