Sieg in TV-Show „Klein gegen Groß“ Xiamei Niemann aus Bad Iburg hat’s Jörg Pilawa gezeigt

Von Carolin Hlawatsch

In der TV-Show von Kai Pflaume (rechts) hat die zehnjährige Stepptänzerin Xiamei Niemann aus Bad Iburg gegen Jörg Pilawa ein Duell gewonnen. Links im Bild: ihre Trainerin Kerstin Albrecht. Foto: privatIn der TV-Show von Kai Pflaume (rechts) hat die zehnjährige Stepptänzerin Xiamei Niemann aus Bad Iburg gegen Jörg Pilawa ein Duell gewonnen. Links im Bild: ihre Trainerin Kerstin Albrecht. Foto: privat

Bad Iburg/Georgsmarienhütte. Duell gewonnen! In der von Kai Pflaume moderierten TV-Show „Klein gegen Groß“ waren die Füße der zehnjährigen Stepptänzerin Xiamei Niemann aus Bad Iburg flinker als die von Stargast Jörg Pilawa. Samstagabend war es endlich soweit: Sendezeit für die vor drei Wochen in Berlin aufgezeichnete Show. Familie Niemann und ihre Freunde saßen gespannt vor dem Fernseher.

„Jetzt kann ich endlich mit meinem neuen Fahrrad fahren“, freute sich Xiamei, nachdem die Show zu Ende war. Ein kunterbuntes Mädchenrad war ihr Preis für den Sieg im Stepp-Duell. In einer Minute schaffte sie 630 Taps beim Steppschritt „Shuffle Triole“. Ihr Gegner Jörg Pilawa, der früher Tänzer war, kam auf 510. „Das Fahrrad steht zwar schon bei uns Zuhause, benutzen darf ich es aber erst nach der Ausstrahlung der Sendung“, sagte Xiamei pflichtbewusst.

Zusammen mit ihren Eltern und vielen Freunden verfolgte sie die Show, die alle am Samstag zum ersten Mal in der geschnittenen Endversion sahen. Die Aufzeichnung im Studio in Berlin sei wesentlich länger gewesen. „Die haben raffiniert gekürzt, aber es ist toll geworden“, war sich Familie Niemann einig. Einzig der Auftritt von Xiamei mit ihren Tanz-Freundinnen Katharina Richter und Daniela van der Lee sei etwas zu kurz gekommen. „Nur etwa die Hälfte der Kür war zu sehen“, berichtete Xiameis Vater Wolfgang Niemann. Die drei Mädchen, die in der GMHütter Tanzschule Kerstin Albrecht trainieren, präsentierten in der Show ihre Kür, mit der sie bei der WM 2013 auf Platz vier landeten.

Mal ganz abgesehen von der Spannung, die der Auftritt von Xiamei mit sich brachte, sei es eine eindrucksvolle Erfahrung gewesen, eine TV-Produktion mal hautnah mitzuerleben. „Alles war perfekt organisiert“, so Wolfgang Niemann, der begeistert vom Backstagebereich erzählte. Beim Drehtag in Berlin habe jede Familie im ersten Stock des Studios ein Zimmer für sich gehabt. Auf dem Flur war ein großes Buffet aufgebaut. „Die Promis waren im dritten Stock“, erinnert er sich. Die Generalprobe habe ganz ohne die Eltern stattgefunden und anstelle von Sänger Gary Barlow, den Schauspielerinnen Anja und Gerit Kling, Comedian Bernhard Hoecker und Moderator Jörg Pilawa saßen erstmal noch Statisten auf dem Show-Sofa.

„Kai Pflaume und Jörg Pilawa sind total nett und locker drauf“, weiß Xiamei jetzt. Pilawa sei in Berlin extra zum Familienraum gekommen, um Fotos mit den Niemanns zu machen, und den Moderator Kai Pflaume durfte die Bad Iburgerin schon im Januar kennenlernen, als er ihre Familie zum Filmen erster Show-Sequenzen zu Hause und in der Tanzschule in GMHütte besuchte. „Damals bereitete meine aus China stammende Frau ein asiatisches Mittagessen für die Film-Crew, welches verdammt gut ankam“, sagte Wolfgang Niemann lächelnd.

Die DVD mit dem aufgenommenen TV-Duell wird ab jetzt wohl noch öfter bei den Niemanns abgespielt, aber erstmal steht sicher eine Fahrradtour auf dem Programm. Xiamei möchte doch ihr neues Show-Rad ausprobieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN