Nach dem Desaster von 2016 Mit der Kommunalwahl sucht die CDU Bad Iburg den Neuanfang

Die Kandidaten der CDU im Sportpark: (von links) Bernhard Eilers, Joseph Rottmann, Jens Backsmeier, Hendrik Blanke, Thekla Reizer-Schreiner, Hagen Sundermann, Christian Averdiek, Thomas Walgern, Yakup Sivük, Melanie Brandebusemeyer, Julian Leuders, Andreas Heuer, Michael Ryll, Thomas Hölscher, Robert Schwersmann, Jörg Eustergerling, Maximilian Höltershinken und Sven Hotfilter. Es fehlen Jürgen Lengwenat, Thomas Rudzinski und Stefan Brunn.Die Kandidaten der CDU im Sportpark: (von links) Bernhard Eilers, Joseph Rottmann, Jens Backsmeier, Hendrik Blanke, Thekla Reizer-Schreiner, Hagen Sundermann, Christian Averdiek, Thomas Walgern, Yakup Sivük, Melanie Brandebusemeyer, Julian Leuders, Andreas Heuer, Michael Ryll, Thomas Hölscher, Robert Schwersmann, Jörg Eustergerling, Maximilian Höltershinken und Sven Hotfilter. Es fehlen Jürgen Lengwenat, Thomas Rudzinski und Stefan Brunn.
Verena Stolle

Bad Iburg. An das Jahr 2016 erinnert sich die Bad Iburger CDU nur ungern. Damals hatten die Christdemokraten bei der Kommunalwahl ihre absolute Ratsmehrheit von 50,4 Prozent krachend verloren. Jetzt sucht die Partei den Neustart.

Waren es die Hü-und-hott-Haltung zur Landesgartenschau und entsprechende Blockade-Bemühungen in letzter Minute, die Verteilung eines mit falschen Zahlen gespickten Flyers kurz vor dem Bürgerentscheid zur Laga oder die Entscheidung von 2014,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN