Opfer leiden in mehrfacher Hinsicht Eheleute aus Lienen überleben Anschlag auf ihr Leben – So geht es ihnen heute

Das Bild täuscht, denn das Lächeln fällt noch schwer: Brigitte und Hartmut Unland am Fuße des Teutoburger Waldes. Aufs Rad wagen sie sich nur zögerlich.Das Bild täuscht, denn das Lächeln fällt noch schwer: Brigitte und Hartmut Unland am Fuße des Teutoburger Waldes. Aufs Rad wagen sie sich nur zögerlich.
Axel Ebert

Lienen/Lengerich. Ein Ehepaar aus Lienen wurde im September 2020 während einer Radtour Opfer einer Amokfahrt, als ein Auto es von hinten gezielt rammte. Frau und Mann leiden unter den Folgen eines Anschlags auf ihr Leben körperlich und seelisch, sie sind obendrein auch in finanzieller Sicht Geschädigte.

Allein der Gedanke, Opfer eines Mordanschlags zu sein, stört empfindlich das persönliche Gleichgewicht. Wie muss es sein, wenn man genau diese Rolle ungewollt gleich dreifach einnimmt? Brigitte und Hartmut Unland leiden unter den Folgen ein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN