Insgesamt rund 100 Verfahren Bad Iburger Skandal-Schlachthof: Verdächtiger wollte Zerlegebetrieb gründen

Der Schlachthof am Kreienbrink in Bad Iburg ist abgewickelt. Allerdings wollte einer der früher Verantwortlichen zwischenzeitlich auf dem Gelände einen Zerlegebetrieb einrichten.Der Schlachthof am Kreienbrink in Bad Iburg ist abgewickelt. Allerdings wollte einer der früher Verantwortlichen zwischenzeitlich auf dem Gelände einen Zerlegebetrieb einrichten.
Michael Gründel

Bad Iburg. Die Polizei hat ihre Ermittlungen gegen sechs mutmaßlich für die Geschehnisse auf dem Bad Iburger Skandal-Schlachthof Verantwortliche abgeschlossen. Zwischenzeitlich hatte einer der Verdächtigen beim Landkreis Osnabrück die Einrichtung eines Zerlegebetriebs beantragt.

Wie Martin Rüppell, Pressesprecher der Staatsanwalt Oldenburg, auf NOZ-Anfrage sagte, folge jetzt eine Prüfung der polizeilichen Ermittlungsergebnisse. Danach werde den Beschuldigten und ihren Verteidigern rechtliches Gehör gewährt. "Anschl

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN