FDP-Politiker aus Bad Iburg Seestern-Pauly übernimmt Vorsitz der Kinderkommission des Deutschen Bundestages

Matthias Seestern-Pauly mit dem Maskottchen der Kinderkommission, Karlchen Adler. Foto: Matthias Seestern-PaulyMatthias Seestern-Pauly mit dem Maskottchen der Kinderkommission, Karlchen Adler. Foto: Matthias Seestern-Pauly

Berlin/Osnabrück. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly hat den Vorsitz der Kinderkommission des Deutschen Bundestages übernommen. Er will sich insbesondere für die Digitalisierung stark machen, um Kindern und Jugendlichen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erleichtern.

Seit dem 1. Februar leitet der Bad Iburger Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly (FDP) die Kommission zur Wahrnehmung der Belange der Kinder. Das Ziel des Unterausschusses des Familienausschusses im Deutschen Bundestag ist die Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe", wird Seestern-Pauly in einer Mitteilung zitiert. Demnach sei ihm die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen in der Politik und im gesellschaftlichen Leben eine Herzensangelegenheit. Da die Digitalisierung dafür Chancen mit sich bringe, sei es für die Politik wichtig, "den digitalen Wandel zu gestalten und so unserem Nachwuchs die Beteiligung leichter und interessanter zu machen.“  

Foto: Egmont Seiler

Der Kommission zur Wahrnehmung der Belange der Kinder gehören Vertreter aller Fraktionen im Deutschen Bundestag an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN