Projekttag Klimaschutz Grundschüler in Glane setzen sich mit Klima und Umwelt auseinander

Selbstgebastelte Stiftehalter aus alten Milchtüten: Das hat Zoe in ihrer Gruppe am Klima-Projekttag an der Grundschule Glane gebastelt. Doch es gab noch weit mehr in den Klassenzimmern zu sehen. Foto: Gerrit TschierswitzSelbstgebastelte Stiftehalter aus alten Milchtüten: Das hat Zoe in ihrer Gruppe am Klima-Projekttag an der Grundschule Glane gebastelt. Doch es gab noch weit mehr in den Klassenzimmern zu sehen. Foto: Gerrit Tschierswitz

Bad Iburg. Das Kollegium der Grundschule Glane hat sich kurzfristig dazu entschlossen, einen Klima-Projekttag durchzuführen. Wir haben den Kindern über die Schulter geschaut und nachgefragt was sie schon über den Klimawandel und andere Thematiken wissen - und natürlich auch, was sie am Projekttag neues erfahren haben.

Der richtige Umgang mit Abfall, Upcycling, die Gefahren von Plastik, verschiedene Wege um selbst etwas gegen den Klimawandel zu tun - die Liste der Themen ist lang. Mit vielem haben sich die Kinder aber auch schon auseinandergesetzt, einiges wissen sie schon von Eltern, großen Geschwistern oder Freunden. "In meiner Gruppe haben einige schon Materialien von zuhause mitgebracht", erzählt die pädagogische Mitarbeiterin der Grundschule auf der Landwehr. "Es ist wirklich unglaublich, mit welchem Vorwissen einige Kinder aufwarten können", meint auch Tanja Winkler. 

Verschiedene Gruppen - verschiedene Themen

Die Klassen sind an diesem Vormittag in Gruppen aufgeteilt und beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Themen. "Wir machen was mit Wasser, weil die ganze Welt Wasser braucht, Menschen, Pflanzen und Tiere", erklärt Marla. Die Siebenjährige arbeitet in der Gruppe von Tanja Winkler am richtigen Umgang mit Wasser, ob im Haushalt oder in der Natur. Dazu singen die Kinder gemeinsam ein Lied, dass sich um Wasser dreht.

Foto: Gerrit Tschierswitz

Auch die Gruppe von Fiona (7) beschäftigt sich mit dem Thema Wasser. Sie weiß auch warum: "Wegen dem ganzen Plastik im Wasser und durch die Wärme sterben die Fische und die Korallen im Meer", erklärt sie. Außerdem lösen die Kinder beispielsweise Kreuzworträtsel um wichtige Fachbegriffe zu lernen.

Foto: Gerrit Tschierswitz

In Gruppenarbeit gestalten die Kinder Plakate, malen Vorlagen aus und präsentieren ihre Ergebnisse. Einige Gruppen führen auch Experimente durch. Ben und Benett (beide 9) und ihre Lehrerin versuchen Mikroplastik aus Peelings herauszufiltern. Dazu nutzen sie Wasser und einen Damenstrumpf. 

Foto: Gerrit Tschierswitz

Dem Alter entsprechend vermitteln

Die Grundschule hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kindern am Projekttag wichtiges Wissen rund um Klimawandel und Umweltschutz näher zu bringen. "Wir wollen es auch positiv vermitteln, hier gab es Kinder die panische Angst hatten und gar nicht wussten, wie der Klimawandel sie überhaupt betrifft", erklärt Tanja Winkler im Gespräch. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN