In diesem Jahr noch drei Termine Erste Hilfe für Senioren: DRK Kreisverband zieht positive Bilanz

Von pm

Gertrud Honerkamp, seit über 30 Jahren Ausbilderin beim DRK, leitet die Kurse für Senioren.
Foto: DRK Osnabrück-LandGertrud Honerkamp, seit über 30 Jahren Ausbilderin beim DRK, leitet die Kurse für Senioren. Foto: DRK Osnabrück-Land

Bad Iburg/Osnabrück. Was tun, wenn der Ehepartner zu Hause plötzlich einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erleidet? Welche Symptome sind dafür typisch? Das Thema Erste Hilfe ist lebenswichtig – auch für Seniorinnen und Senioren. Denn sie sind oft die ersten, die merken, dass mit dem Ehepartner etwas nicht stimmt. In solchen Notfällen zahlen sich Kenntnisse in Erster Hilfe aus. Spezielle Erste-Hilfe-Kurse werden unter anderem in Bad Iburg angeboten.

Während für viele junge Menschen der Erste-Hilfe-Kurs eine Selbstverständlichkeit ist, brauchte man früher keine Kenntnisse in Erster Hilfe nachzuweisen – noch nicht einmal für den Führerschein. „Deshalb sind ältere Menschen im Notfall oft unsicher, was zu tun ist. Genau diese Lücke haben wir mit unserem speziellen Erste-Hilfe-Kurs für Senioren geschlossen“, erklärt Agnija Matheis, Kreisgeschäftsführerin des DRK Kreisverband Osnabrück-Land. 

Bereits 180 Senior/innen ausgebildet 

Agnija Matheis zieht nach den ersten Kursen ein positives Fazit: „Seit Januar 2019 bieten wir den extra Kurs für Senioren an. Bisher haben wir 180 Seniorinnen und Senioren in Erster Hilfe ausgebildet." Die Resonanz sei sehr groß: Einmal im Monat gebe es einen Kurs in der Kreisgeschäftsstelle im Nahner Feld. Hinzu kämen zahlreiche Inhouse Schulungen für interessierte Gruppen, zum Beispiel in Pfarreien, Seniorengruppen oder Wohnanlagen für Senioren.

Inhouse in Bad Iburg

So fanden etwa im Seniorenwohnen „Atterhof“ in Osnabrück Eversburg und in Bad Iburg Inhouse Schulungen statt. In Bad Iburg kam ein privater Teilnehmerkreis zusammen, um sich in Erster Hilfe ausbilden zu lassen. Außerdem schulte das DRK Kreisverband Osnabrück-Land 15 Seniorinnen in der DRK Wohnanlage Hollage. Und auch der DRK-Ortsverein Oesede, der einmal im Monat zum beliebten Senioren-Nachmittag mit Frühstück oder Mittagstisch einlädt, hat einen Erste-Hilfe-Kurs für betagte Menschen organisiert. 

Kompakter Kurs nur für Senioren

Ob Herzinfarkt, Schlaganfall, Unterzuckerung durch Altersdiabetes oder Stürze: Der Erste-Hilfe-Kurs behandelt ausschließlich Themen, die für ältere Menschen relevant sind. Und auch praktisch ist der Kurs anders als die regulären Erste-Hilfe-Kurse: Übungen wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung werden nicht am Boden kniend, sondern bequem am Tisch ausgeführt. Wichtig ist auch: Im Gegensatz zum regulären Kurs muss niemand die praktischen Übungen mitmachen – einige Senioren möchten einfach nur zuhören. Der Kompaktkurs dauert zwei Stunden. Es gibt eine Kaffeepause und viel Raum für individuelle Fragen und eigene Erlebnisse. 

30 Jahren Ausbilderin beim DRK Osnabrück- Land

Kursleiterin Gertrud Honerkamp ist bereits seit über 30 Jahren Ausbilderin beim DRK Osnabrück-Land. Sie betont: „Wir vermitteln genau das Wissen, das Senioren im Alltag Sicherheit gibt. Und wir wollen Mut machen: Ohne Scheu die 112 zu wählen ist das Beste, was man im Notfall machen kann – denn dafür sind die Leitstellen da.“ 

Noch drei Kurse

Das DRK Osnabrück-Land bietet 2019 noch drei Erste-Hilfe-Kurse für Senioren an – und zwar jeweils am dritten Mittwoch im Monat. Die nächsten Kurse finden statt am 16. Oktober, am 13. November sowie am 11. Dezember 2019. Man kann sich telefonisch unter der Nummer 0541 – 58 99 86 anmelden oder auch vor Ort in der Kreisgeschäftsstelle. 

Auch eine Online-Anmeldung unter www.drk-os-land.de ist möglich. Der Kurs kostet 10 Euro. Über Gruppenangebote und Inhouse Schulungen informiert das DRK Osnabrück-Land individuell. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN