Ehrenmitglied im Förderverein Iburger danken Pöttering für Engagement

Der Förderverein der Landesgartenschau 2018 dankte dem Schirmherren der LaGa, Dr. Hans-Gert Pöttering (Mitte) für sein außergewöhnliches Engagement und ernannte ihn zum Ehrenmitglied. Foto: Susanne PohlmannDer Förderverein der Landesgartenschau 2018 dankte dem Schirmherren der LaGa, Dr. Hans-Gert Pöttering (Mitte) für sein außergewöhnliches Engagement und ernannte ihn zum Ehrenmitglied. Foto: Susanne Pohlmann

Bad Iburg. Hans-Gert Pöttering hatte sich von Anfang an für die Laga eingesetzt. Zum Dank wurde er jetzt Ehrenmitglied im Förderverein.

Schon als die Idee erstmals aufkam, in Bad Iburg eine Landesgartenschau auf die Beine zu stellen, war der prominente ehemalige EU-Präsident Hans-Gert Pöttering überzeugt, dass das eine große Chance sei für die kleine Stadt, in der er wohnt. Obwohl immer noch in ganz Europa unterwegs, ließ er es sich nicht nehmen, die Schirmherrschaft für die Landesgartenschau 2018 zu übernehmen. "Großes Denken braucht auch seine Wurzeln in der Heimat", erklärte der Fördervereinsvorsitzende Matthias Partezke bei der Ernennung Pötterings zum Ehrenmitglied des Vereins. Nicht nur für die Laga sondern auch für Bad Iburg sei er unermüdlich als Botschafter unterwegs und sorge dafür, dass der Name Bad Iburgs in Europa bekannt sei. 

Bürgermeisterin Annette Niermann und die Geschäftsführerin der Laga und des Baumwipfelpfads Ursula Stecker erinnerten daran, wie viele prominente Besucher auf Einladung von Pöttering den Weg nach Bad Iburg gefunden hatten. Niermann betonte, dass Pöttering sein prominentes Netzwerk nutze, ohne auszunutzen und darin sei er Vorbild. Und Stecker sprach auch ihren persönlichen Dank aus: "Mit seiner Erfahrung und Souveränität hat er auch mir persönlich Mut gemacht. Das hat mein Leben bereichert." 

Landrat Michael Lübbersmann stellte fest, dass Bad Iburg attraktiver geworden ist durch die Landesgartenschau, aber vor allem auch durch das Engagement von Hans-Gert Pöttering: "Er war der 6er im Laga-Lotto, ein Glücksfall, der mit Rat und Tat stets zur Stelle war, auch gegen Widerstände." 

Wirklich gerührt nahm Pöttering die Ehrenmitgliedschaft gerne an, auch wenn er es gewöhnt ist, Ehrungen entgegenzunehmen, sei diese doch etwas Besonderes: "Es gibt Ehrungen, die hat man sich verdient, andere hat man sich wirklich verdient, dann wiederum bekommt man sie nicht, obwohl man sie verdient hätte. Die heutige Ehrung fällt aber in die Kategorie, der nicht erwarteten Ehrungen, von denen aber andere denken, dass man sie verdient hat." Er nahm die kleine Feierstunde oben auf dem Baumwipfelpfad zum Anlass, festzustellen, wie wichtig die Arbeit des Fördervereins war, um die LaGa in Bad Iburg mit knapp 600 000 Besuchern zum Erfolg zu machen.

Der Förderverein und die vielen ehrenamtlichen Helfer seien das Fundament gewesen für die Landesgartenschau: "Sie waren der Fels in der Brandung der Diskussionen." Sein Beitrag sei dagegen vergleichbar klein gewesen. "Ich habe das getan, was in meinen Möglichkeiten lag", so Pöttering. Man müsse wissen, woher man kommt und geistig offen bleiben für die Welt: "So lebe ich und so arbeite ich." Und er wünsche sich, dass junge und alte Menschen, Männer und Frauen sich politisch und für die Gemeinschaft engagieren. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN