Laga endet mit Besucheransturm Viel Applaus in Bad Iburg für eine "einzigartige Landesgartenschau"

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Iburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Abschlusszeremonie der Landesgartenschau in Bad Iburg: Rosalotta und Christian Hüser stimmten auf der Bühne den Rosalotta-Song an, während Blumenkinder aus Bad Essen mit ihnen tanzten. Foto: André HavergoAbschlusszeremonie der Landesgartenschau in Bad Iburg: Rosalotta und Christian Hüser stimmten auf der Bühne den Rosalotta-Song an, während Blumenkinder aus Bad Essen mit ihnen tanzten. Foto: André Havergo   

Bad Iburg. Mit viel Musik, Tanz und und einem wahren Besucheransturm ist am Wochenende die Landesgartenschau in Bad Iburg zu Ende gegangen. Während der Abschlusszeremonie am Sonntagabend verkündete Landrat Michael Lübbersmann die offizielle Besucherzahl.

Bei herrlichem Sommerwetter war es das ganze Wochenende über noch einmal richtig voll auf der Laga. Tausende nutzten die vorerst letzte Gelegenheit, um über den Baumwipfelpfad zu schlendern oder die herbstliche Blumenpracht der Themengärten zu bestaunen. 


Während der Abschlusszeremonie Sonntagabend verkündete Landrat Michael Lübbersmann die Zahl, die die Laga-Macher mit großem Stolz erfüllt. Genau 586 735-mal ist die Gartenschau in den vergangenen 180 Tagen besucht worden – 17 Prozent mehr als erwartet. Damit ist die Laga in Bad Iburg die erfolgreichste in diesem Jahr in Deutschland. 

Staffelstab an Bad Gandersheim übergeben

Das "großartige Ereignis" habe einen tollen Schwung gegeben, den Stadt und Region für künftige Herausforderungen nutzen sollten, meinte der Landrat. Er übergab symbolisch den Staffelstab an Bad Gandersheim südlich von Hildesheim, wo 2022 die nächste niedersächsische Landesgartenschau stattfindet. In einem Bürgerentscheid hatten sich fast 60 Prozent der Bad Gandersheimer für die Ausrichtung der Laga ausgesprochen.

Die Laga-Macher sind stolz, dass die Gartenschau in Bad Iburg so erfolgreich verlaufen ist. Foto: André Havergo


Bad Iburgs Bürgermeisterin Annette Niermann wies in einer Grußbotschaft darauf hin, dass zum Ende der Gartenschau immer mehr Besucher gekommen seien. "Es hat sich herumgesprochen, wie toll und einzigartig diese Laga ist." Traurig sind vor allem die vielen Dauerkarteninhaber aus Bad Iburg. „Wir werden die Landesgartenschau sehr vermissen“, sagten zum Beispiel Bärbel Ulrich und Georg Wolf am Rande der Abschlusszeremonie. 

Das Percussionensemble der Kreismusikschule begeisterte das Publikum. Foto: André Havergo


Derweil stimmten Liedermacher Christian Hüser und Maskottchen Rosalotta noch einmal ihren Song an, während Blumenkinder der Tanzsportgarde Bad Essen mit beiden über die Bühne hüpften. Viel Applaus erhielt auch die Klatschperformance des Percussionensembles der Kreismusikschule.


Lesen Sie hier ein Interview mit Rosalotta.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN