Bad Iburger im Schloss Bellevue Helmut Buschmeyer beim Bürgerfest des Bundespräsidenten

Von Greta Lenzing

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Iburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Netzwerken im Schloss Bellevue: Helmut Buschmeyer ließ die Chance, mit den vielen Gästen zu sprechen, nicht ungenutzt. Unter anderem plauschte er mit der ZDF-Moderatorin Jana Pareigis. Foto: Anette BohnerNetzwerken im Schloss Bellevue: Helmut Buschmeyer ließ die Chance, mit den vielen Gästen zu sprechen, nicht ungenutzt. Unter anderem plauschte er mit der ZDF-Moderatorin Jana Pareigis. Foto: Anette Bohner

Bad Iburg/Berlin. Am vergangenen Freitag hatte der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit seiner Ehefrau zum Bürgerfest im Park am Schloss Bellevue geladen. Mit unter den vielen geladenen Ehrenamtlichen: der Bad Iburger Helmut Buschmeyer. Er berichtet von einem Fest der Begegnungen mit toller Stimmung.

Helmut Buschmeyer war reichlich überrascht, als ihn Ende Juli eine Einladung zum Bürgerfest des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier in das Schloss Bellevue erreichte. Das Fest, bei dem die Arbeit von etwa 4000 Ehrenamtlichen aus der ganzen Republik gewürdigt wurde, fand bei bestem Festwetter im anliegenden Park am Spreeweg statt.

Sachsen und Italien

Gegen 15 Uhr erreichte Helmut Buschmeyer mit seiner Frau Annemarie den Ort der Veranstaltung, die in diesem Jahr unter dem Motto „Zusammenstehen!“ stattfand. Kaum vor Ort seien – nach der Sicherheitsüberprüfung – vielfältige Speisen und Getränke angeboten worden, so Buschmeyer. Traditionell haben diese einen Bezug zu den Veranstaltungspartnern. Dieses Jahr waren es Sachsen als Bundesland und Italien als Partnerland aus der Europäischen Union. Und so gab es unter anderem Dresdener Christstollen und italienischen Wein für die Gäste.

Als Repräsentanten der Länder kamen Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und der italienische Staatssekretär Guglielmo Picchi zum Gespräch mit Elke Büdenbender, der Ehefrau von Steinmeier und damit die deutsche „First Lady“, auf der Parkbühne. Angesichts der Ausschreitungen der vergangenen Wochen in Chemnitz war das Gespräch über bürgerliches Engagement hochaktuell.

Osnabrücker Gäste

Lebhafte Diskussionen wurden zeitgleich abseits der Bühne geführt. Buschmeyer beschreibt das Publikum als freundlich und gesprächsbereit. Im Publikum entdeckte er außerdem das Osnabrücker Ehepaar Bussmann, Ruth Niessen-Pöttering in Begleitung ihres Sohns Benedikt und den Bad Iburger Lehrer Helmut Spiering. Die Chance, mit den vielen Gästen zu sprechen, ließ der 77-jährige Buschmeyer nicht ungenutzt. Unter anderem plauschte er mit der ZDF-Moderatorin Jana Pareigis.

Neben den Gesprächen gab es ein vielfältiges Kulturprogramm. Die sächsische Bläserphilharmonie spielte zum Auftakt und übergab das Mikrophon später an Gianna Nannini. Zum Abschluss gab es einen Tanz zur Musik der Big Band der Bundeswehr.

Hilfe für den Senegal

Am nächsten Morgen schloss sich der „Tag des offenen Schlosses“, zu dem alle Bürger kommen konnten, nahtlos an die gute Stimmung des Vorabends an. Und auch das Ehepaar Buschmeyer freute sich darüber seinen 53. Hochzeitstag im Schloss Bellevue verbringen zu können.

Erlebnis der ganz besonderen Art

Für Buschmeyer, der Ehrenvorsitzender des niedersächsischen Fuballverbandes Kreis Osnabrücker-Land ist und sich viele Jahre um den Sport in der Region verdient gemacht hat, war es ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Durch sein großes Netzwerk gelang es ihm ehrenamtlich, den Stiftungsfonds der Caritas für Menschen in Not im Senegal aufzuziehen.

Er betont jedoch, dass seine Arbeit für die Menschen im Senegal nur dank seiner Familie und seinem tollen Umfeld solche Wirkungen entfalten konnte. In der Vergangenheit wurden über 200000 Euro gesammelt. Dadurch konnten unter anderem Schulen gebaut und Brunnen restauriert werden. Buschmeyer war bereits fünf Mal im Senegal, um mit Menschen vor Ort in Kontakt zu treten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN