zuletzt aktualisiert vor

Blühwille und Himbeerduft Courage - Rosentaufe auf der Laga Bad Iburg

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Iburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit einer Wasserdusche aus der Dörenbergquelle taufte Ulrike Burghardt (Bürgerstiftung Kidcourage)  eine neu gezüchtete Rose auf den Namen 'Courage'. Foto: Monika VollmerMit einer Wasserdusche aus der Dörenbergquelle taufte Ulrike Burghardt (Bürgerstiftung Kidcourage) eine neu gezüchtete Rose auf den Namen 'Courage'. Foto: Monika Vollmer

Bad Iburg. Auf der Landesgartenschau wurde eine eigens gezüchtete Rose getauft: ‚Courage‘ heißt die apricotfarben blühende Edelrose, die am Samstag erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Courage - ein Thema, das seit vielen Jahren in Bad Iburg einen hohen Stellenwert genießt.

„Ich taufe dich auf den Namen ‚Courage‘ “, sagte Ulrike Burghardt von der Osnabrücker Bürgerstiftung mit dem Projekt Kidcourage und begoss die Edelrose mit einer Wasserdusche aus der Dörenbergquelle. Burghardt konnte ebenso wie Wolfgang Mollenhauer vom Komitee Courage gewonnen werden, die Patenschaft der Neuzüchtung zu übernehmen. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Annette Niermann und zahlreichen Gästen feierten sie die Taufe der aus dem Hause der weltweit agierenden Rosenschule Kordes aus Klein Offenseth im Kreis Pinneberg stammenden neuen Zucht.

Bereits vor einigen Jahren war die Idee geboren, dass Bad Iburg anlässlich der Laga ein eigenes Rosenexemplar mit dem Namen ‚Courage' bekommen sollte. Courage- ein Thema in der Stadt, das mit der Courage-Preis-Verleihung für Menschen mit besonderem gesellschaftlichem Engagement seit Jahren einen hohen Stellenwert besitzt.

Standen bei Kordes zunächst noch mehrere Pflanzenkandidaten zur Auswahl, fiel die Wahl letztendlich auf ein Exemplar was Robustheit und Attraktivität vereint: großblumige, einzeln stehende Blüten, ein lachsrosa Kern, der nach außen hin apricotfarben und immer heller und lichter wird und dazu einen zarten Duft nach Himbeeren verströmt. Züchter Thomas Proll erklärte den neunjährigen Werdegang des Gewächses mit der Nummer KO 09210701 von Bestäubung über Geburt, Testphase auf verschiedenen Feldern bis hin zum Weg nach Iburg.

Bei der Neuzüchtung "Courage" handelt sich um eine apricotfarbene Edelrose mit hoher Blattgesundheit. Die schalenförmige Blüte duftet leicht nach Himbeeren. Foto: Monika Vollmer

Hans-Peter Mühlbach, Laudator und Präsident der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde, verwies in seiner Rede auf die neuen Rosenkulturen, die keinen chemischen Pflanzenschutz mehr brauchen, mehrfach blühen und durch die größeren Blütenkelche Nahrung für Insekten bieten. Sie seien eine lohnende Alternative zu der Antigartenkultur.

Mit der Neuzüchtung hat die Gemeinde nun eine blühwillige, einzigartige Rose. „Courage soll sich möglichst weit verbreiten. Es ist schön, solch ein Sinnbild in Bad Iburg zu haben“, freute sich Elisabeth Harting, Freundeskreisleitung Osnabrück-Münster und Mollenhauer ergänzte: „Courage tritt aus der Masse der Rosen hervor und soll Symbol sein, anders dazustehen.“

Besucher der LaGa können einige Exemplare der Neuzüchtung in dem Beet bewundern. Die Rose Courage wird ab Herbst 2019 in den Katalog von Kordes Rosen aufgenommen werden. Foto: Monika Vollmer


Die große Trockenheit hat in Schleswig-Holstein allerdings dazu geführt, dass die knapp 200 zum Verkauf stehenden Container-Pflanzen Schäden aufweisen. Die Rose wird daher erst im Herbst 2019 in den Katalog aufgenommen und in den Handel kommen. Im neuen Rosengarten auf der LaGa sind aber schon jetzt einige Pflanzen, die die Trockenheit beherzt überstanden haben, zu sehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN