Personalstruktur Thema in nichtöffentlicher Sitzung Controlling-Bericht für Stadt Iburg vorgelegt

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Iburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Realschule in Bad Iburg, Tagungsort für den Betriebs- und Finanzausschuss der Stadt Bad Iburg. Foto: Michael GründelRealschule in Bad Iburg, Tagungsort für den Betriebs- und Finanzausschuss der Stadt Bad Iburg. Foto: Michael Gründel

Bad Iburg. Gerade einmal 20 Minuten dauerte der öffentliche Teil der jüngsten Sitzung des Betriebs- und Finanzausschusses in der Realschule Bad Iburg. Kernstück war der Bericht von Kämmerin Monika Schnaars zum Stand der Finanzen nach dem 2. Quartal 2018.

Auch mit Landesgartenschau hat Bad Iburg die Finanzen offenbar gut im Griff: Bei den meisten Bereichen liege die Stadt im Plan, sagte die Kämmerin. Viele Zahlen des Controlling-Berichtes seien allerdings erst am Jahresende aussagekräftig, auch Prognosen seien erst im 3. Quartal seriös zu geben, erläuterte Schaars. Die erhöhten Ausgaben für Sach- und Dienstleistungen führte sie auf Kosten durch Sturmschäden, Pflegearbeiten und Vorbereitungen für die Landesgartenschau im ersten Halbjahr zurück. Außerdem waren bewilligte Gelder des Landkreises für Schulsachkosten ausgegeben worden.

Personalstruktur

Einzig beim Bereich Personal gab es eine Nachfrage: Hier wies Finanzausschussmitglied Christian Barthold von der Wählergemeinschaft Bad Iburg/Glane darauf hin, dass die Ausgaben im Lauf der letzten vier Jahre seit 2014 um 600.000 Euro gewachsen sind. „Eigentlich wollten wir doch beim Personal sparen“, sagte er und regte an, die Personalstruktur noch einmal genauer zu überprüfen. Bürgermeisterin Annette Niermann wollte diese Anfrage lieber im nichtöffentlichen Teil der Sitzung genauer diskutieren, aber auf jeden Fall an die Verwaltung weiterleiten.

Bei der Sitzung waren keine Vertreter der CDU anwesend. Neben den Mitgliedern aus Ausschuss und Verwaltung gab es noch vier weitere Zuhörer.

Für die nächsten Berichte stellte Kämmerin Schaars eine andere Gliederung des Berichtes in Aussicht, bei dem Ansatz, Budget und Bewegung übersichtlicher zu sehen seien und auch eine Prognose mit aufgenommen wird. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN