„Hartelijk Welkom“ Reisegruppe aus Flandern von Laga beeindruckt

Von Ralf Habben

Kompetent und in perfekter niederländischen Sprache informiert Gästebetreuerin Alma Latus-Niezen (mit Strohhut) als waschechte Holländerin die belgische Reisgruppe. 

            
Foto: Rolf HabbenKompetent und in perfekter niederländischen Sprache informiert Gästebetreuerin Alma Latus-Niezen (mit Strohhut) als waschechte Holländerin die belgische Reisgruppe. Foto: Rolf Habben

Bad Iburg. Reisebusse sind seit Monaten am Haupteingang zur Landesgartenschau am Charlottensee wahrlich keine Seltenheit. Eher selten sind allerdings solche aus dem benachbarten Belgien. Am Samstagnachmittag stiegen 26 reiselustige und neugierige Passagiere aus dem Bus, um auf ihrer Hansetour quer durch die deutsche Republik einen Abstecher auf die Gartenschau zu machen.

Seit dem letzten Samstag ist die Reisgruppe der „Vlaamse touristenbond kultuur“ (vtb) aus Flandern unterwegs. Von Hamburg über Lübeck, Rostock und Stralsund bis Hannover und Oldenburg seien sie gerade Osnabrück gekommen, erzählt Reiseleiter und Organisator Geert van Cleemput. Hier waren natürlich der Friedenssaal und der Dom Hauptattraktionen.

Herz in Bohmte

Aber auch die Blütenpracht der Landesgartenschau hatte es ihnen sichtlich angetan. Kompetent und informativ in perfekter niederländischen Sprache geführt von Gästebetreuerin Alma Latus-Niezen als waschechte Holländerin aus Sneek in Friesland. Der Liebe wegen hätte es sie aber seit Jahrzehnten nach Bohmte verschlagen, verriet sie augenzwinkernd.

Unerbittlicher Zeitplan

Natürlich musste auch der Baumwipfelpfad erklommen werden. Längere Verweildauer hatten aber auch die Blütenterrassen, die Themengärten und die Installationen im Waldkurpark und seine Seen. Sie wären gerne noch ein wenig länger geblieben, bedauerte van Cleemput, aber nach knapp zwei Stunden übernahm unerbittlich der Zeitplan die Regie. Morgen Vormittag geht es mit vielen gewonnenen Eindrücken wieder zurück in die Heimat.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN