Schon vier Tonnen Pommes „Polster Catering“ versorgt die Gäste der Landesgartenschau

Von Oliver Wichmann


Bad Iburg. Als Generalvertreter von mehreren Bundes- und Landesgartenschauen ist das Unternehmen „Polster Catering“ auch auf der Laga in Bad Iburg für die Verpflegung der Besucher zuständig. Bisher gingen fast vier Tonnen Pommes über den Tresen.

In einem großen Hauptzelt an den „Blütenterrassen“ und zwei weiteren, kleineren Standorten bieten sich den Besuchern der Landesgartenschau vielseitige Speiseangebote. Neben dem Frühstück ab 10 Uhr werden ein klassischer Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen und eine große Auswahl an Getränken angeboten.

Die klassische Pommes kommt bei den Gästen allerdings am besten an: Schon in den ersten 88 Tagen wurden mehr als 3,8 Tonnen verkauft. Auch sonst wird bei insgesamt 500 verfügbaren Innen- und Außenplätzen des Hauptzelts in größeren Dimensionen gedacht: 1,2 Tonnen Salat, 850 Kilogramm Schnitzel, 450 Kilogramm Kräuter und 8000 Liter Wasser sind zur Halbzeit der Landesgartenschau bereits verarbeitet und verkauft worden.

20 Kühlcontainer

Platz für solche Lebensmittelmengen bieten 20 Kühlcontainer. Zusätzlich wird die Küche dreimal pro Woche mit frischen Lebensmitteln von verschiedenen Partnern beliefert. „Außer Pommes kommt bei uns nichts aus der Kühltruhe und wird frisch zubereitet“, sagt Ulrike Engelhardt, Eventmanagerin des Cateringunternehmens Polster mit Sitz im sächsischen Lichtenstein.

Ein Highlight ist die „Live Cooking Pasta Station“, an der Nudelgerichte vor den Augen der Gäste zubereitet werden. Dazu stehen drei verschiedene Soßen zur Auswahl, die für Abwechslung in der Speisekarte sorgen. Ein solches Gericht ist für 12,90 Euro erhältlich. Auch sonst befinden sich die Preise im durchschnittlichen Bereich: Ein Matjesfilet „Hausfrauenart“, ebenfalls bei den Gästen sehr beliebt, ist für 12,50 Euro auf der Karte zu finden.

Mit 27 Mitarbeitern auf der Laga

„Polster Catering“ kennt sich mit großen Veranstaltungen aus. Parallel zur Veranstaltung in Bad Iburg werden drei weitere Landesgartenschauen betreut. Auch auf anderen Events sind die Catering-Spezialisten vertreten, unter anderem bei Sportevents auf dem Sachsenring oder dem Biathlon Weltcup in Oberhof.

Die gesamte gastronomische Ausstattung und das große Zelt reisen dabei auf jede Veranstaltung mit. Das Team besteht aus sechs fest angestellten Saisonarbeitern und wird auf jeder Veranstaltung durch vor Ort angeworbene Mitarbeiter ergänzt. Insgesamt sind in den drei Standorten auf dem Gelände der Landesgartenschau Bad Iburg 27 Mitarbeiter beschäftigt, davon 16 im Hauptzelt.