Sonderfahrt am 31. Mai Mit der Bahn zur Landesgartenschau nach Bad Iburg

Von Stefanie Adomeit

Gut zu tun hat der Zugführer im Teuto Express. Da helfen auch Zettel mit wichtigen Informationen. Foto: Archiv/WilkGut zu tun hat der Zugführer im Teuto Express. Da helfen auch Zettel mit wichtigen Informationen. Foto: Archiv/Wilk

Bad Iburg. Seitdem die Teutoburger-Wald-Strecke zwischen Bad Iburg und Lengerich pünktlich zur Landesgartenschau wieder befahrbar ist, wird die Strecke gerne genutzt. Die nächste Tour ist für den 31. Mai geplant: Dann gibt es eine Sonderfahrt von Münster nach Bad Iburg.

Am 22. April hatten die Osnabrücker Dampflokfreunde zur ersten regulären touristischen Fahrt eingeladen. 170 Menschen stiegen für die Reise zur Landesgartenschau gerne in die historischen Waggons. In Bad Iburg konnten sie in Shuttle-Busse umsteigen und wurden zur Laga gefahren, berichtete die Bad Iburger Touristik-Leiterin Anna Bilski im Fachausschuss.

Weitere Tourismusfahrten bieten die Eisenbahnfreunde Lengerich jeweils am ersten Sonntag des Monats an, demnächst also am 3. Juni. Am Donnerstag, 31. Mai, gibt es eine Sonderfahrt von Münster nach Bad Iburg, und am 14. Oktober treten die Osnabrücker Dampflokfreunde die letzte Fahrt zur Landesgartenschau in Bad Iburg an.

Weitere Fahrten seien geplant, dafür hat die Bad Iburger Touristik 20 Bahnbetreiber aus der Region angeschrieben. Leider sei die Resonanz verhalten. Dennoch soll die Strecke möglichst auch nach der Laga für Eisenbahnfahrten nach Bad Iburg genutzt werden. „Die Fahrten bieten ein Potenzial für große Gästegruppen in der Stadt.“