Mitglieder geehrt SPD Bad Iburg wählt neuen Vorstand

Der neue Vorsitzende Jochen Wiek (von links), Werner Völler und Hannes Geesen. Foto: Martin GrüningDer neue Vorsitzende Jochen Wiek (von links), Werner Völler und Hannes Geesen. Foto: Martin Grüning

Bad Iburg. Bei seiner Jahreshauptversammlung Ende April blickte der SPD Ortsverein Bad Iburg auf das vergangene Jahr zurück. Für Werner Völler war es die letzte Amtshandlung als Vorsitzender des Ortsvereins, er gab sein Amt nach über 25 Jahren in jüngere Hände.

Bei den Wahlen wurde Jochen Wiek zum neuen Vorsitzenden gewählt. Seine beiden Stellvertreter bleiben Hannes Geesen und Michael Randelhoff. Der Vorstand wird komplettiert durch den Kassierer Michael Schleicher, den Schriftführer Martin Grüning sowie die Beisitzer Nazih Musharbash, Kai Lüchtefeld, Wilfried Müller und Heinz Wallenstein.

Inhaltliche und personelle Erneuerung

„Die inhaltliche und personelle Erneuerung der SPD findet nicht nur auf Bundes- und Landesebene, sondern auch bei uns im Ortsverein statt“, betonte Jochen Wiek anschließend und machte klar, dass es auch unter seiner Führung es eine fruchtbare Durchmischung von neuen und bewährten Ansätzen das Ziel ist. So werde die SPD Bad Iburg in der nächsten Zeit ihre programmatische Ausrichtung unter dem Arbeitstitel „Bad Iburg 2030“ neu fassen, kündigte der neue Vorstand an.

Langjährige Mitgliedschaft

Großen Raum nahm die Ehrung von langjähriger Mitgliedschaft und Würdigung von besonderen Verdiensten um die Sozialdemokratie ein: So wurde Werner Völler durch den neuen Vorstand zum Ehrenvorsitzenden des Ortsvereins ernannt und ihm die Willy-Brandt-Medaille für seine besonderen Verdienste verliehen. Der Vorstand ehrte die langjährigen Mitglieder Heinrich Schulz sowie Heinrichs Steins für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD. Ebenfalls geehrt wurden Johanne Wallenstein (40 Jahre) sowie Michael Schleicher und Werner Völler (25 Jahre).