Dem Winterwind zum Trotz Rosalotta verteilt Frühlingsblumen bei Winterwetter


pm/wie Bad Iburg. Vier Grad minus, strahlender Sonnenschein und dazu eisiger Ostwind: Dem Wetter zum Trotz verteilte Laga-Maskottchen Rosalotta am Sonntag fleißig Frühlingsblumen.

„Findet die Aktion bei dem angekündigten Wetter überhaupt statt?“ Imma Schmidt, Pressesprecherin in Sachen Landesgartenschau, reagiert etwas irritiert. „Natürlich findet unser Countdown statt!“ - Temperaturen - das bleibt ungesagt - hin oder her.

Schließlich ist es der 18. und letzte Countdowns, mit dem die Laga-Macher auf die Zielgerade der PR Langstrecke einbiegen. Schließlich ist es gar nicht so einfach, in der Zeit vor der Eröffnung der Landesgartenschau in 29 Tagen– am 18. April – mit Pfiffigen Aktionen Sympathiepunkte zu sammeln und im Gespräch zu bleiben. Schließlich soll die Veranstaltung für Bad Iburg zum erfolg werden.

Gefragt ist da natürlich besonders der Charme von Rosalotta, die diesmal wieder gemeinsam mit Kreisgärtnermeister Frank Wallenhorst und etlichen unerschrockenen, kälteresistenten und nebenbei auch noch ehrenamtlichen Helfern am Kreisel Holperdorper in Iburg Tal rund 600 Hornveilchen an den Mann oder eben an die Frau bringen wollen.

Hornveilchen? Das passt irgendwie zu Wetter und auch zur Genese der Laga und dem Engagement vieler Bad Iburger: Das Hornveilchen sei eine ausdauernde Pflanze, so ist es auf Wikipedia nachzulesen. Ursprünglich kommt das Pflänzchen in den Pyrenäen auf Felsfluren und alpinen Matten in Höhenlagen bis 2500 Meter vor. Ganz so hoch hinauf geht es in Bad Iburg zwar nicht, aber dafür ist das Klima in der Region ja gerade ungewohnt rau.

Und Rosalotta? Falls das Maskottchen im sommerlichen Blütenkleid friert, lässt es sich an diesem Sonntag nichts davon anmerken. Zusammen mit dem trotz der schneidenden Kälte fröhliche Team überreicht sie die Frühjahrsblumengrüße von Landesgartenschau und den Gärtnern des Kreisverbandes Osnabrück im Wirtschaftsverband Gartenbau Niedersachsen-Bremen durch heruntergekurbelte Autofenster oder an die wenigen vorbeikommenden Fußgänger.

„Einen schönen Sonntag!“ und „In vier Wochen öffnet die Landesgartenschau!“ - mit diesen Worten wechselten die kleinen Tüten mit je drei gelben, blauen oder weißen Hornveilchen am Kreise in Bad Iburg die Besitzer.

Besonders von den Fußgängern staunten einige angesichts der Witterung nicht schlecht: „Wahnsinn – bei dieser Kälte… Ihr seid die wahren Helden des Frühlings.