Seniorenbeirat plant Fahrtraining Bad Iburg: Sicher fahren auch im Alter

Meine Nachrichten

Um das Thema Bad Iburg Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sicher fahren auch im Alter: Der Seniorenbeirat Bad Iburg plant ein entsprechendes Angebot. Foto: Alexander KörnerSicher fahren auch im Alter: Der Seniorenbeirat Bad Iburg plant ein entsprechendes Angebot. Foto: Alexander Körner

Bad Iburg. Sicher fahren auch im Alter: Der Seniorenbeirat Bad Iburg würde das Fahrtraining-Angebot „Fit im Alter“ für Senioren gerne nach Bad Iburg holen.Interessenten sollten sich möglichst bis zum 14. März bei Hartmut Baumann melden.

Das Ziel des Seniorenbeirats: Das vom Landkreis umgesetzte Angebot „Fit im Alter“ soll speziell in Bad Iburg als Gruppenmaßnahme in erlebnisorientierter Lernform und mit praxisnahen Übungen angeboten werden. In dem Halbtagesprogramm werden die Teilnehmer zur Einleitung auf die neuen Bestimmungen im Straßenverkehr und die aktuelle rechtliche Entwicklungen eingestimmt. Als praktische Übung auf einem Verkehrsübungsplatz werden dann die richtigen Einstellungen von Sitz und Spiegel empfohlen und auf einem Parcours wird Slalom gefahren, ergänzt um Bremsübungen, Einparken und Rangieren. Danach wird dann etwa 90 Minuten lang mit fachmännischer Begleitung auf öffentlichen Straßen gefahren. Am Ende findet ein Erfahrungsaustausch der Teilnehmer als Gruppengespräch statt.

Ärger über den Landkreis

Die Teilnahme an diesem Fahrtraining werde voraussichtlich 30 Euro pro Teilnehmer kosten, so Seniorenbeiratsvorsitzender Hartmut Baumann. Um einen Überblick über das Interesse an diesem Angebot zu erhalten, bittet Baumann um telefonische Mitteilung unter 0175/1621525, wer möglicherweise an einem solchen Programm teilnehmen möchte. Die Arbeitsgruppe des Seniorenbeirates wird zusammen mit der Bad Iburger Verkehrswacht die Veranstaltungstermine planen und bekannt geben.

Ärgerlich aus sicht des Seniorenbeirats: Trotz einer Zusage vor einem Jahr, sich für die Durchführung einer solchen Veranstaltung speziell in Bad Iburg einzusetzen, scheint der Landkreis derzeit keinen Anlass dafür zu sehen. Davon will sich der Seniorenbeirat nicht entmutigen lassen: Wer Interesse hat, sollte sich möglichst bis zum 14. März bei Hartmut Baumann melden, damit der Landkreis davon überzeugt werden kann, auch für den Standort Bad Iburg das Verkehrswachtangebot „Fit im Auto“ durchzuführen.

Für Radfahrer

Für ältere Personen, die ein E-Bike oder ein Pedelec benutzen oder sich ein solches Zweirad anschaffen möchten, soll das Programm „Fit mit dem Fahrrad“ angeboten werden. Es richtet sich genauso an Radfahrer, die seit Jahren regelmäßig unterwegs oder auf ein Pedelec umgestiegen sind, wie auch an Radler, die nach einer Pause das Radfahren wieder aktiv betreiben wollen. Die Übungseinheiten setzen systematisch dort an, wo sich durch Routine mangelnde Aufmerksamkeit einschleicht. Dabei werden Ausdauer und Geschicklichkeit ebenso unter die Lupe genommen, wie Wahrnehmungsfähigkeit und Konzentrationsvermögen.

Für dieses Programm wird die Arbeitsgruppe des Seniorenbeirates mit Vertretern der Bad Iburger Verkehrswacht noch für dieses Jahr Veranstaltungstermine planen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN