Ein Artikel der Redaktion

Bürgermeisterin weist Kritik zurück Vorwurf: Niermann verletzt beim Bürgerentscheid Neutralitästgebot

Von Michael Schwager | 13.09.2019, 17:47 Uhr

"In der öffentlichen Debatte um den Erhalt der drei Bad Iburger Grundschulen nutzt Bürgermeisterin Annette Niermann in unzulässiger Weise ihr öffentliches Amt, um die Wahlberechtigten zu veranlassen, mit Nein zu stimmen." So lautet der Vorwurf von FDP, WBG und Bürgerentscheidsinitiative. Annette Niermann weist den Vorwurf zurück.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche