Ein Artikel der Redaktion

Spaziergänge samstags ab 14.30 Uhr Waldbaden jetzt auch in Bad Essen möglich

22.06.2018, 08:50 Uhr

Das Thema „Waldbaden“ ist gerade überall präsent. Theorie und Praxis dieser aus Japan kommenden Form der Begegnung des Menschen mit dem Wald erlernten jetzt die Teilnehmer von zwei Wochenendseminaren im Hotel Haus Deutsch Krone in

Der Tourismusverband Osnabrücker Land hatte Annette Bernjus engagiert. Sie hat als eine der ersten das Waldbaden in Deutschland populär gemacht, hat Studien dazu direkt in Japan durchgeführt, ein gerade veröffentlichtes Buch dazu geschrieben, hält Vorträge und bildet Leiter/innen für Waldbaden aus.

In Bad Essen konnten jetzt insgesamt acht Teilnehmerinnen das Zertifikat erwerben. Aus Bad Essen waren Luisa Korte und Mechthild Herbort dabei. Nach den Seminaren, einer schriftlichen Hausarbeit und einem praktischen Prüfungsteil sind sie jetzt offiziell Leiterinnen für Waldbaden.

In Bad Iburg und Bad Laer laufen bereits Waldbaden Veranstaltungen. Und in Bad Essen finden seit Ende Mai die „Bad Essener Waldspaziergänge“ statt. Samstags um 14.30 Uhr geht es vom Schafstall aus in den Wald, nicht sportlich, sondern eher schlendernd ist der Gang. Kleine Achtsamkeitsübungen zum Atem, zum Hören, zum Tasten, zum Entspannen gehören dazu. Natur erfahren, bewusst erleben, anders wahrnehmen sind Absicht dieser Waldspaziergänge. Luisa Korte und Mechthild Herbort begleiten samstags die Gruppen – mit im Team sind zur Zeit Britta Rose, Ilona Sedlmeier, Karen Scholz, Wiebke Müller, Annette Ludzay und Angelina Korte. Die Teilnahme an diesen „Bad Essener Waldspaziergänge“ kostet drei Euro, Karten können an der Tourist-Info erworben werden.