Ein Artikel der Redaktion

Nachhaltiger Tourismus Aufnahme Bad Essens in das Netzwerk Cittaslow

Von Andreas Schnabel | 20.12.2015, 15:04 Uhr

Das deutsche Netzwerk Cittaslow hat im Rahmen der Herbsttagung in Deidesheim in der Pfalz einstimmig beschlossen, Bad Essen als 14. Kommune in das Netzwerk aufzunehmen. Dies teilte Bad Essens Bürgermeister Timo Natemeyer in der Dezembersitzung des Bad Essener Gemeinderates mit.

Der Aufnahme muss nun noch durch das internationale Netzwerk zugestimmt werden. Die Verleihung und Übergabe der Aufnahmeurkunde erfolgt dann zu einem späteren Zeitpunkt. „Von der Profilierung als Cittaslow mit den Zielen Entschleunigung, Nachhaltigkeit, Tradition und Regionalität erwarten wir uns Impulse sowohl für Bad Essen als Wohnstandort wie auch für den Tourismus“, so Timo Natemeyer.

Regionalität gefragt

Bad Essen plant als erste Kommune in Niedersachsen mit der Beteiligung im bereits etablierten Cittaslow-Netzwerk die Förderung und Umsetzung von nachhaltigem Tourismus. Städte und Gemeinden, die der „Internationalen Vereinigung der lebenswerten Städte – Cittaslow“ angehören, haben sich nachhaltige Umweltpolitik, eine charakteristische Struktur, Gastfreundschaft, Kultur und Traditionen bei Wahrung von regionalen Besonderheiten, den Schutz der Vielfalt von Flora und Fauna, regionaltypische Produkte, regionale Märkte mit Förderung der Direktvermarktung und Wochenmärkten sowie Bewusstseinsbildung mit Förderung der regionalen Identität als Ziele gesetzt.