Ein Artikel der Redaktion

Mein tierischer Freund Wohnrecht auf Lebenszeit in Wehrendorf

Von Martin Nobbe, Martin Nobbe | 07.06.2016, 18:05 Uhr

Maylo (18 Monate), ein Mischlingsrüde zwischen einem Berner Sennenhund aus Bad Essen-Wehrendorf und einem Labrador aus Bielefeld sorgt im Haushalt von Carmen Paukat stets für Unterhaltung.

Bei Carmen Paukat in Wehrendorf war die Freude groß, als vor mittlerweile zehn Jahren mit dem Berner Sennenmix „Eyk“ eine Welpe von acht Wochen ins Haus kam. Der Rüde aus Niedersachsen entwickelte sich unter den Fittichen von Carmen Paukat prächtig. Inzwischen war Eyk acht Jahre alt und sollte nicht mehr lange allein blieben. Auf der Suchen nach einem geeigneten Artgenossen für Eyk war Carmen Paukat dann auf einen Hundehalter in Bielefeld aufmerksam geworden der krankheitsbedingt seine dreijährige Labradorhündin „Emma“ abgeben musste.

Ein Herz und eine Seele

„Aber wird mein Eyk die schöne Emma aus Ostwestfalen auch mögen?“, fragte sich Carmen Paukat. „Wir sind mit Eyk nach Bielefeld gefahren und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Emma und Eyk waren sofort ein Herz und eine Seele“, lacht Carmen Paukat.

Ganz besondere Qualitäten

Und daheim zeigte Eyk dann besondere Qualitäten. „Er ließ Emma, die inzwischen ein Jahr bei uns in Wehrendorf lebte, schwach werden und nach einer Tragzeit von 65 Tagen erblickten elf gesunde Welpen das Licht der Welt. „Das Resultat konnte sich sehen lassen“, schmunzelt Carmen Paukat. Alle Welpen haben sich gut entwickelt und konnten bis auf eine Welp vermittelt werden.

Dieser eine, der Rüde Maylo, hat das große Los gezogen und bekommt bei Carmen Paukat Wohnrecht auf Lebenszeit. Maylo hat sich zu einem Raubauken, entwickelt der die Herzen der Hundedamen aus der Nachbarschaft höher schlagen lässt...

Keine Berührungsängste

Maylo kennt bei Artgenossen keine Berührungsängste und will mit den Vierbeinern immer nur spielen.