Ein Artikel der Redaktion

Kennenlerntag Bad Essener gewappnet für die Zeit nach den Ferien

Von PM. | 21.07.2015, 09:11 Uhr

Die Neugier siegt: Trotz Hitzerekord kommen 98 Kinder zum Kennenlerntag in die Oberschule Der Wechsel von der Grundschule auf eine weiterführende Schule ist für jedes Kind ein besonderes Ereignis. Mehr als 70 neue Oberschüler haben jetzt den Kennenlerntag genutzt, um sich vorab schon einmal ein Bild von der neuen Schule zu machen.

„Das ist eine fantastische Zahl“, freuen sich die drei Organisatorinnen Karen Albers (Schulsozialarbeiterin Oberschule Bad Essen), Anika Brinkmann (Schulbegleiterin Grundschule Bad Essen und Grundschule Wehrendorf) sowie Johanna Walkenhorst (Schulbegleiterin Grundschule Lintorf).

Die Pädagoginnen von den Grundschulen kennen die künftigen Fünftklässler durch das Nessi-Projekt (Netzwerk Schule – soziale Integration). „Wir übergeben ‚unsere‘ Kinder jetzt sozusagen an Karen Albers“, sagte Anika Brinkmann. Sie setzt die sozialpädagogische Arbeit fort, die in der Grundschule begonnen wurde. „Das sagen wir den Kindern auch so, und für sie ist es gut, direkt zu wissen, an wen sie sich wenden können“, so Johanna Walkenhorst.

An diesem Tag konnten die Kinder gleich sieben Lehrkräfte kennenlernen – und mehr als 25 aktuelle Fünftklässler. Sie berichteten den „Neuen“ vom Schulalltag an der Oberschule. Die Fünftklässler waren stolz, ihre Schule präsentieren zu können, und es hat ihnen Spaß gemacht, als „alte Hasen“ Fragen zu beantworten. Führungen über das Gelände und durch die Räume der Schule, ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa sowie Workshops in Gruppen, mit ihren neuen Lehrern (Ganztag, Sozialer Trainingsraum etc.) machten den Tag aus. Als besonderen Willkommensgruß gab es in diesem Jahr einen Auftritt des Schulchors der Siebtklässlerinnen sowie ein Theaterstück.

Für alle war es ein gelungenes Treffen. Die Mädchen und Jungen wurden durch dieses gelungene Kooperationsprojekt sehr gut auf den neuen Start nach den Ferien in der Oberschule Bad Essen eingestimmt.