Ein Artikel der Redaktion

Kennenlern-Wochenende Kinder in Bad Essen lernen baldige Mitschüler kennen

Von PM. | 26.05.2016, 22:04 Uhr

Künftige Erstklässler aus der Gemeinde Bad Essen haben sich im Haus Sonnenwinkel schon einmal näher kennenlernen können. Während der Kennenlerntage können zukünftige Klassenkameraden schon einmal Freundschaften schließen.

Wenn nach den Sommerferien der erste Schultag für die Erstklässler ansteht, sitzen Mädchen und Jungen aus verschiedenen Kindergärten zusammen in den Klassenzimmern der Grundschule Bad Essen. Etwa die Hälfte der I-Männchen hat dann aber zumindest schon einmal ein Wochenende im Haus Sonnenwinkel auf dem Essenerberg zusammen verbracht, nämlich das „Kennenlern-Wochenende“ des Nessi-Teams. „Nessi“ steht für Netzwerk Schule-soziale Integration. Träger ist das Kinderhaus Wittlager Land.

Leichter Einstieg in den Schulalltag

Vor acht Jahren hatte Michaela Walter das erste Mal zu solch einem Wochenende eingeladen, „um den Kindern den Einstieg in die Grundschule zu erleichtern“. Anfangs sei rund ein Drittel der einzuschulenden Mädchen und Jungen dabei gewesen, inzwischen nimmt etwa die Hälfte der künftigen I-Männchen teil – 26 waren es in diesem Jahr. Fester Bestandteil sind seit jeher Bewegungsangebote wie eine Schatzsuche, der Spielepass oder eine Märchenwanderung.

Aber auch die Eltern profitieren von dem Angebot. „Sie können in ungezwungener Atmosphäre Fragen stellen oder Kritik am Schulsystem äußern“, sagt die Diplom-Pädagogin. Außerdem werde über das Thema Hausaufgaben informiert und diskutiert. Viele Kinder seien zudem auf den Bus angewiesen. Eltern und Kinder konnten sich deshalb schon mit den Piktogrammen vertraut machen, denn jedem Bus ist ein Tier zugeordnet. „Diese Piktogramme werden auch noch auf den Boden vor der Haltestelle gesprayt, damit die Kinder wissen, wo sie sich anstellen müssen“, berichtete Michaela Walter.

Spielend einander kennenlernen

Apropos anstellen: Für den Spielepass schlossen sich Eltern und Kinder in fünf Gruppen zusammen. Gefragt waren vor allem Miteinander, Geschick, Zielgenauigkeit und Geschwindigkeit. Nacheinander mussten die Stationen abgearbeitet werden. Beim Malen eines Schulbildes auf der Straße konnten die Teams zwischendurch etwas Kraft sammeln und verschnaufen. 

Der Abend des ersten Tages endete schließlich mit Stockbrot am Lagerfeuer. „Die Eltern haben sich rege ausgetauscht, und Kinder, die sich vorher noch nicht kannten, haben miteinander gespielt. So soll es bei diesem Wochenende ja auch sein“, freute sich Michaela Walter. Dankbar war sie auch für die Unterstützung von Jessica Döpke (Natur- und Erlebniskindergarten), Jutta Becker (Nessi Bohmte), Ann-Kathrin Bruns (Leitung Nessi) und Constanze Krause (Ganztag Grundschule Bad Essen).